Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Gesundheit

One World: Together At Home bringt die Welt mit Musik zusammen, um gemeinsam gegen das Coronavirus aktiv zu werden

Warum das wichtig ist:
Sie riskieren ihre Gesundheit, um uns zu schützen: Alle Beschäftigten im Gesundheitswesen leisten jeden Tag außerordentliches im Kampf gegen das Coronavirus. Das globale TV- und Live-Streaming Event One World: Together At Home bringt die Welt zusammen, um diesen enormen Einsatz zu würdigen und mehr Gelder für den Solidaritätsfonds der WHO bereitzustellen. Schließ dich unserer Together At Home-Kampagne an und werde jetzt mit uns gegen COVID-19 aktiv.

Global Citizen veranstaltet gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und den Vereinten Nationen (UN) das globale TV- und Live-Streaming Event One World: Together At Home, um all jene zu unterstützen, die bei im Kampf gegen das Coronavirus an vorderster Front stehen.

One World: Together At Home bringt Künstler*innen, führende Gesundheitsexpert*innen und Menschen aus der ganzen Welt zusammen, um Regierungen und Unternehmen aufzufordern, ihren Einsatz für die WHO und zur Bekämpfung des Virus zu erhöhen. Zudem wollen wir den Beschäftigten im Gesundheitsbereich für ihren lebensrettenden Einsatz danken.

Dafür kommt das Event One World: Together At Home live zu dir nach Hause: Am 18. April ab 21.00 Uhr kannst du die Preshow auf zahlreichen Streaming und Social Media Plattformen sehen: Von YouTube über Amazon Prime Video, Apple, Facebook, Instagram, LiveXLive, TIDAL, TuneIn, Twitch, Twitter und Yahoo. Auch Alibaba, Tencent und Tencent Music Entertainment Group werden One World: Together At Home übertragen – generaue Informationen erfolgen bald.

Für alle Nachteulen läuft im Anschluss die Premiere von One World: Together At Home am 19.4. von 02.00 Uhr bis 04.00 Uhr auf NBC, CBS, ABC und BBC sowie als Live-Stream auf YouTube und Twitter. Falls du doch lieber erst am nächsten Morgen zum Frühstück einschalten willst: Das ganze Event ist danach auch als digitaler Stream online verfügbar.

Das oberste Ziel von One World: Together At Home ist es, Regierungen, große Unternehmen und Philanthrop*nnen aufzufordern, mehr Gelder für den Solidaritätsfonds der WHO bereitzustellen. Der Fonds unterstützt Mitarbeiter*innen im Gesundheitswesen weltweit sowie lokale Wohltätigkeitsorganisationen bei der Eindämmung des Coronavirus.

Bei der Ankündigung von One World: Together At Home während der WHO-Pressekonferenz am gestrigen Montag bestätigte Superstar Lady Gaga: In den vergangenen sieben Tagen wurden bereits 35 Millionen Dollar zur Unterstützung des WHO Solidaritätsfonds aufgebracht.

"Es ist so wichtig, dass wir global denken und die WHO unterstützen, um die Pandemie einzudämmen und künftige Ausbrüche zu verhindern", so Lady Gaga, die auch Mit-Kuratorin von One World: Together At Home ist, bei der Pressekonferenz.

Deshalb rückt One World: Together At Home Geschichten von Beschäftigten im Gesundheitsbereich in den Fokus und bringt sie mit persönlichen Nachrichten derer zusammen, die ihr Leben ihrem Einsatz verdanken.

“Indem wir den heldenhaften Einsatz von Mitarbeiter*innen im Gesundheitsbereich weltweit würdigen, möchte One World: Together At Home einen Moment der Einheit und der Ermutigung im globalen Kampf gegen COVID-19 erschaffen”, sagt Hugh Evans, Mitbegründer und CEO von Global Citizen. “Durch Musik, Unterhaltung und gemeinsame Aktionen soll diese globale Live-Übertragung diejenigen unterstützen, die ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, um andere zu schützen.”

Die Idee für das TV und Live-Streaming-Event One World: Together At Home entstand basierend auf der Kampagne Together At Home von Global Citizen und der WHO, unterstützt von internationalen Künstler*innen wie Chris Martin, John Legend, Charlie Puth, Common, Shawn Mendes, Camila Cabello und vielen mehr, die seit Mitte März täglich Konzerte auf Instagram geben.

Zudem bietet Together At Home eine Plattform für Global Citizens, um gemeinsam gegen das Coronavirus aktiv zu werden und Einblicke in aktuelle Entwicklungen zu erhalten. Seit dem Start von Together At Home führten Global Citizens aus über 130 verschiedenen Ländern zehntausende Aktionen durch, um Entscheidungsträger*innen, Unternehmen und Philanthrop*innen aufzufordern, die notwendigen finanziellen Mittel und Ressourcen bereitzustellen, um die COVID-19 Pandemie einzudämmen.

One World: Together At Home hebt die Kampagne auf die nächstgrößere Ebene, um noch mehr Menschen weltweit zu erreichen und zum gemeinsamen Handeln zu inspirieren.

Kuratiert in Zusammenarbeit mit Lady Gaga werden bei One World: Together At Home internationale Künstler*innen wie Alanis Morissette, Andrea Bocelli, Billie Eilish, Joe Armstrong, Burna Boy, Chris Martin, David Beckham, Eddie Vedder, Elton John, FINNEAS, Idris und Sabrina Elba, J Balvin, John Legend, Kacey Musgraves, Keith Urban, Kerry Washington, Lang Lang, Lizzo, Maluma, Paul McCartney, Priyanka Chopra Jonas, Shah Rukh Khan und Stevie Wonder performen.

Der Solidaritätsfonds der WHO hat bereits viel erreicht. Dank des Fonds konnten über 68 Länder mit persönlicher Schutzausrüstung versorgt werden. Dazu gehören etwa 800.000 Operationsmasken, 54.000 Atemschutzmasken, 873.000 Handschuhe, 85.000 Schutzanzüge, 15.000 Schutzbrillen und 24.000 Gesichtsschutzschilder.

Zudem konnte die WHO durch die bereitgestellten Gelder 1,5 Millionen Diagnostik-Kits in 120 Ländern verteilen, sowie ein mehrsprachiges Online-Informationsangebot einrichten, welches bereits über 176.000 Menschen weltweit erreicht hat.

Ähnliche Geschichten 16. März 2020 5 Dinge, die du jetzt für die Gesellschaft tun kannst

Damit die WHO ihre entscheidende Arbeit fortsetzen und ausbauen kann, muss der Solidaritätsfonds stärker unterstützt werden. Deshalb fließen alle finanziellen Zusagen, die von Unterstützer*innen und Unternehmen bei One World: Together At Home gemacht werden, direkt in den Solidaritätsfonds der WHO.

“Die WHO setzt sich dafür ein, die Coronavirus-Pandemie mit wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Maßnahmen zu bekämpfen und die Mitarbeiter*innen des Gesundheitswesens zu unterstützen, die bei diesem Kampf an vorderster Front stehen", sagt Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO.

“Auch wenn wir derzeit örtlich getrennt sind, können wir dennoch virtuell zusammenkommen, um uns gemeinsam an großartiger Musik zu erfreuen”, so Tedros weiter. “Das Event One World: Together At Home setzt ein kraftvolles Zeichen der Solidarität angesichts einer gemeinsamen Bedrohung.”

Neben der WHO wird One World: Together At Home auch von der UN unterstützt. “Das Netzwerk der UN ist derzeit in vollem Einsatz: Wir fördern die Maßnahmen in Ländern weltweit, stellen unsere Lieferketten zur weltweiten Verfügung und setzen uns für einen globalen Waffenstillstand ein", sagt der Generalsekretär der UN António Guterres. “Wir sind stolz, unsere Kräfte mit One World: Together At Home zu bündeln, um dabei zu helfen, die Übertragung des Virus einzudämmen, die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Weltgemeinschaft zu minimalisieren und gemeinsam die Erreichung der Global Goals voranzutreiben.”

Um diese Ziele zu erreichen, zählt die Stimme jedes*r Einzelnen. Du kannst dich hier und jetzt den globalen Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus anschließen. Nutze deine Stimme und werde hier mit uns aktiv im Kampf gegen COVID-19.


Weitere Artikel zu der Coronakrise und was wir jetzt dagegen tun können:

  1. Bill Gates fordert: Auf Massenproduktion von Corona-Impfung vorbereiten
  2. Warum wir eine flächendeckende Ausbreitung des Coronavirus in den Entwicklungsländern um jeden Preis verhindern müssen
  3. Drei Dinge, die du jetzt und hier gegen das Coronavirus tun kannst