Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Saudi woman arrives at a mosque to offer Eid al-Fitr morning prayers in Riyadh, Saudi Arabia.
Hassan Ammar/AP
Frauenrechte

Frauen in Saudi-Arabien dürfen jetzt ohne männliche Erlaubnis Unternehmen gründen

In den vergangenen Jahren haben sich Frauen in Saudi-Arabien das Recht erkämpft, Auto zu fahren, unterschiedlichen Berufen nachzugehen, wählen zu gehen, Sportveranstaltungen zu besuchen und sich auf ein politisches Amt zu bewerben.

Nun kommt ein weiteres Recht dazu: Frauen dürfen Unternehmen gründen, ohne vorher die Erlaubnis eines männlichen Vormunds einholen zu müssen.

Dieser Schritt ist ein weiteres Zeichen dafür, dass sich das Land von dem entfernt, was als „Geschlechter-Apartheid" bezeichnet werden kann, urteilt die Nachrichtenagentur AFP.

„Frauen können jetzt ihr eigenes Unternehmen gründen und von (staatlichen) Online-Diensten Gebrauch machen, ohne die Zustimmung eines Vormunds nachweisen zu müssen", erklärt das Ministerium für Handel und Investition auf seiner Webseite.

Mehr Lesen: Saudi Arabiens Regierung erlaubt Frauen das Autofahren

Das neu geschaffene Recht ist Teil der Bemühungen seitens der Regierung, die Wirtschaft des Landes breiter aufzustellen. Vor allem das Potenzial von Frauen soll vermehrt genutzt werden. Derzeit werden 22 Prozent aller Arbeitsplätze im Land von Frauen besetzt, berichtet der britische Telegraph. Die meisten dieser Jobs sind so konzipiert, dass Frauen dabei keinen Kontakt mit Männern haben.

Saudi Arabia woman on swingImage: AP Photo/Hasan Sarbakhshian, File
In den letzten Jahren hat die Wirtschaft des Landes unter den fallenden Ölpreisen stark gelitten und die Regierung damit gezwungen, ihre Politik zu überdenken. Einschließlich der Überlegung, welchen Beitrag Frauen leisten können, berichtet Bloomberg.

Infolgedessen wurden immer mehr Berufszweige auch für Frauen geöffnet. Die Staatsanwaltschaft des Landes zum Beispiel wird dem AFP-Bericht zufolge zum ersten Mal weibliche Kandidaten rekrutieren.

Frauen mehr Rechte und Möglichkeiten einzuräumen und damit ein Zeichen für die Modernisierung des Landes zu setzen, ist eines der maßgeblichen Versprechen, die der 32-jährige Kronprinz Mohammad bin Salman gegeben hat.

So hatte Mohammad bin Salman geschworen, einen „offenen, moderaten Islam" zu schaffen, berichtet der Telegraph, sowie die Beteiligung von Frauen an der Wirtschaft bis 2030 auf 30 Prozent zu steigern.

Für diese Ziel müssen laut dem Weltwirtschaftsforum allerdings weitere Reformen umgesetzt werden.

Mehr Lesen: 10 Frauen, vor denen wir uns verneigen

Es ist also noch ein langer Weg, bis von einer echten Gleichberechtigung für Frauen gesprochen werden kann - auch wenn diese Maßnahmen beweisen, dass Fortschritte selbst in den schwierigsten Kontexten gemacht werden können.

Global Citizen Kampagnen setzen sich für ein Ende von sexistischen und frauenverachtenden Gesetzen auf der ganzen Welt ein. Auch du kannst dazu beitragen, indem du hier aktiv wirst.