Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Umweltschutz

In diesem Fitnessstudio produzieren die Sportler Strom

In Großbritanniens Metropole London hat die erste ökologische Fitnessstudio-Kette der Welt eröffnet. “Terra Hale“ heißt sie, was so viel heißt wie “Starke Erde“ und soll die Passion für Mutter Natur widerspiegeln. 

“Terra Hale“ ist die erste Fitnesskette weltweit, bei der Mitglieder nicht nur ihrer Gesundheit Gutes tun, sondern auch der Umwelt.

Mehr Lesen: Traurig: Meere sind so verdreckt, dass Krebse in Schraubverschlüssen leben

Hier geht es nicht mehr (nur) darum, wie viele Kalorien du verbrennst, oder wie viele Kilometer du rennst. Nein, es gibt eine neue Maßeinheit und die lautet: Wie viel Strom kannst du erzeugen? 

Terre Hale Gym London.jpg©Terre Hale

In jedem Spinning-Kurs erzeugen die Sportler beim Strampeln 1.500 bis 3.000 Watt. Am Ende der Stunde wird jedem Sportler angezeigt, wie viel Watt er erzeugt hat. Dazu bekommt man Beispiele angezeigt, wie lange und wofür sich der erzeugte Strom nutzen ließe.

Wird mehr Strom produziert, als das Studio verbraucht, wird der Strom gespeichert und ins Netz eingespeist. 

Neben Spinning werden auch noch Fitnesskurse wie Yoga, Boxen und High-Intensity-Trainings angeboten. 

Mehr Lesen: Leonardo DiCaprio und Klimawandel gewinnen Oscar

Die Fitness-Kette basiert auf einem ganzheitlich, ökologischem Konzept: Einwegplastik sucht man in den Studios vergebens. Dafür gibt es jede Menge Pflanzen. Und auch die Rudermaschinen werden mit Wasserkraft betrieben – der Natur so nah wie möglich ist die Devise. 

In London gibt es mittlerweile drei Studios in den Stadtteilen Fulham, Notting Hill und Shepherd's Bush. 

Jetzt bleibt nur noch die Frage: Wie lange müssen wir uns gedulden, bis die nahhaltige Fitness-Kette auch nach Deutschland kommt?