Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Citizenship

Bahnhof in London wird über Weihnachten zur Bleibe für Obdachlose

Wer schon mal Urlaub in London gemacht hat, hatte vielleicht auch das Vergnügen, das ausgeprägte U-Bahn Netz und die großen Bahnhöfe kennenzulernen.

Einer dieser Bahnhöfe - die ziemlich zentral gelegene Euston Station - wird dieses Jahr zum ersten mal umfunktioniert: Da die Züge am Weihnachtstag nicht in Betrieb sind, wird die Halle festlich geschmückt und Obdachlosen als Bleibe angeboten, wo sie zudem eine warme Mahlzeit bekommen können. 

Mehr lesen: Hamburger funktionieren Absperrzaun zu Gabenzaun für Obdachlose um

Um die Aktion möglich zu machen und das Essen zu servieren, schließen sich Bahnpersonal und Mitarbeiter der Wohltätigkeitsvereine St. Mungo's und ‘Street Kitchen’ zusammen.

„Eine Station zu nutzen, um obdachlosen Menschen ein Weihnachtsessen und eine gute Zeit zu bereiten, ist eine großartige Sache", sagt Steve Naibour von Network Rail. „Und es macht mich stolz, sagen zu können, dass viele meiner Kollegen bei Network-Rail großes Interesse an der Aktion hatten und sich freiwillig gemeldet haben, um an dem Tag zu helfen. Alles, einschließlich der Zeit der Leute, wurde gespendet."

Beth Nordon von der Obdachlosen-Organisation St. Mungo in London freut sich ebenso über die Aktion, vor allem da sie weiß, wie hart die Zeit um Weihnachten für viele Menschen ohne feste Bleibe sein kann: „Gescheiterte Beziehungen sind häufig der Grund, warum Menschen plötzlich obdachlos werden. Weihnachten ist daher für viele eine besonders einsame Zeit."

St Mungo's betreibt mehr als 300 Projekte in ganz Großbritannien, die mehr als 2.700 Obdachlosen ein Bett und Unterstützung bieten. Die Grassroot Organisation ‘Streets Kitchen’ versorgt jede Woche rund 1.000 Menschen, die auf der Straße leben mit einer warmen Mahlzeit. 

In London haben allein zwischen 2016 und 2017 mehr als 8.000 Menschen auf der Straße geschlafen - eine Zahl, die sich in den letzten sechs Jahren mehr als verdoppelt hat und in den letzten zehn Jahren insgesamt um 170% gestiegen ist, sagt die Obdachlosen Organisation ‘Streets of London’.

Mehr lesen: Ehemaliger Obdachlose schafft es an Eliteuniversität Cambridge