Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

African National Congress President Nelson Mandela salutes the crowd in Galeshewe Stadium near Kimberley, South Africa, before a forum on Feb. 25, 1994.
David Brauchli/AP
Citizenship

Beyoncé, JAY-Z, Ed Sheeran, Tiwa Savage, Cassper Nyovest als Headliner beim "Global Citizen Festival Mandela 100" in Südafrika

Beyoncé, JAY-Z, Cassper Nyovest, D'banj, Ed Sheeran, Eddie Vedder, Femi Kuti, Pharrell Williams & Chris Martin, Sho Madjozi, Tiwa Savage, Usher, Wizkid — diese Megastars und viele mehr kommen am 2. Dezember in Südafrika mit Staats- und Regierungschefs, hochrangigen Persönlichkeiten und Wirtschaftsführern zusammen, um sich der größten Kampagne rund um die nachhaltigen Entwicklungsziele und im Kampf gegen extreme Armut anzuschließen.  

Ganz im Sinne Nelson Mandelas und seiner Aufforderung an die heutige Jugend, die Generation zu sein, die extreme Armut beenden wird, werden neben Künstlern und führenden Persönlichkeiten rund 100.000 Global Citizens erwartet. Sie alle werden sich ihr kostenloses Ticket zum Festival im FNB Stadion in Johannesburg vorab auf der Global Citizen Plattform durch soziales Engagement verdient haben.

Das “Mandela 100 Festival”, in Partnerschaft mit dem “House of Mandela”, ist die Abschlussveranstaltung der einjährigen Global Citizen“Be Generation”-Kampagne. Die Quelle der Inspiration ist Südafrikas berühmteste Persönlichkeit, Nelson Mandela und sein lebenslanges Engagement, Menschen zusammenzubringen und ihre kollektiven Stimmen für die am stärksten marginalisierten Menschen zu nutzen.

Mehr lesen: Wer oder was ist Global Citizen?

Moderiert wird das “Global Citizen Festival Mandela 100” unter anderem von Naomi Campbell, Sir Bob Geldof, Gayle King, Tyler Perry und Forest Whitaker.

„Nelson Mandelas Lebensgeschichte ist ein Zeugnis für die Kraft der Menschen und die Fähigkeit, die Welt zu verändern, indem man für seine Überzeugung eintritt", so TV-Ikone Oprah Winfrey, die ebenfalls auf dem Festival sein wird. „Es ist mir bis heute eine große Ehre, so viel Zeit mit ihm verbracht haben zu dürfen, und ich freue mich darauf, sein bedeutsames Leben zu feiern."

Unsere Global Citizen Kampagne hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Zusagen in Höhe von einer Milliarde US-Dollar zu erzielen. Davon sollen 500 Millionen US-Dollar vor allem das Leben von 20 Millionen Frauen und Mädchen weltweit beeinflussen. Generell setzt die Kampagne den Fokus auf die ersten sechs nachhaltigen Entwicklungsziele: Keine Armut, keinen Hunger, gute Gesundheit und Wohlergehen für alle, hochwertige Bildung, Gleichberechtigung der Geschlechter sowie sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen.

South_Africa_admat_horiz_Yellow.png

Und wie bei allen Global Citizen Festivals zuvor, gilt auch hier: Die Tickets werden kostenlos verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen, kann man ab dem 21. August auf den Global Citizen-Plattformen aktiv werden. Mehr Infos gibt es auf GlobalCitizen.org.za, und in der Global Citizen App. Oder bei unserem Facebook Messenger Bot - einfach "Global Citizen" in Facebook Messenger eingeben, um mehr zu erfahren.

Vor Ort können Festival-Fans ebenfalls eins der kostenloses Ticket erhalten, indem sie an verschiedenen Aktionen in ihren Gemeinden in Johannesburg teilnehmen.

Eines steht auf jeden Fall fest: Jeden glücklichen Ticketbesitzer erwartet am 2. Dezember im FNB Stadium in Johannesburg eine spektakuläre Show, wenn internationale Musikstars sich neben Spitzenpolitikern, Aktivisten und Fürsprechern auf der Bühne einfinden.

Nelson Mandelas Enkel Kweku Mandela sagt: „Ich habe es meinem Großvater zu verdanken, dass ich den Drang verspüre, meine Stimme zu nutzen und mich für diejenigen einsetzen zu wollen, die mit Herausforderungen zu kämpfen haben. Mein Großvater war davon überzeugt, dass Armut von Menschen gemacht ist und somit auch durch unser Handeln ausgerottet werden kann. Ich bin stolz darauf, Teil einer Bewegung zu sein, die diese Einstellung widerspiegelt und die Kraft der Gemeinschaft nutzt, um echte Veränderungen voranzutreiben."

Mehr lesen: Das ist seit dem Global Citizen Festival in Hamburg dank eures Einsatzes passiert

Am Abend des Festivals werden ebenfalls eine Reihe von Staats- und Regierungschefs auf der Bühne erwartet, unter anderem: Der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa sowie Amina J. Mohammed, stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen. Daneben werden Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg und Ghanas Präsident Nana Akufo-Addo erscheinen, die sich zusammen den Vorsitz der “UN Secretary General’s Advocacy Group” für die nachhaltigen Entwicklungsziele teilen. 
Weitere Gäste sind Präsident Mokgweetsi Masisi aus Botswana, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation, Alexander De Croo, Vize-Premierminister von Belgien, Gilbert F. Houngbo, Präsident des Internationalen Fonds der Vereinten Nationen für landwirtschaftliche Entwicklung, David Beasley, Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms, Botschafterin Ertharin Cousin, Vorstandsvorsitzende bei “The Power of Nutrition” und Peter Sands, Exekutivdirektor des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria.

„Dieses bedeutende Ereignis würdigt nicht nur das Vermächtnis des wohl größten Global Citizens unserer Zeit, sondern bietet auch eine starke Plattform für Jugendliche auf der ganzen Welt, um einen positiven und konkreten Beitrag für die Menschen und unseren Planeten zu leisten", sagt die stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen Amina Mohammed. „Ich fühle mich geehrt, als Gastrednerin auf dem Festival aufzutreten und hoffe, dass es Jugendliche zu einer Bewegung inspiriert, in der sie sowohl auf lokaler als auch globaler Ebene aktiv werden, um die nachhaltigen Entwicklungsziele zu erreichen."

  • Die Aktionen an denen Global Citizens im Rahmen der Kampagne und für die Chance auf ein Ticket teilnehmen, konzentrieren sich thematisch auf:
  • Ein Ende weltweiten Hungers und ein besserer Zugang zu gesunder Ernährung vor allem für junge Mädchen
  • Den Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten
  • Die Herabsenkung der HIV/AIDS Übertragungsrate
  • Eine qualitativ hochwertige Schulbildung für alle
  • Gesetzesanpassungen zur Beseitigung sexistischer Ungleichheit
  • Finanzielle Mittel zur Förderung von Frauengesundheit und Familienplanung
  • Zugang zu sauberem Wasser und sichere Sanitäranlagen

„Ich freue mich, das “Global Citizen Festival Mandela 100” zu unterstützen, um Madibas Vermächtnis in Bezug auf soziale Gerechtigkeit, Mitgefühl und Aktivismus zu würdigen", sagt Graça Machel, Gründerin und Vorsitzende des Graça Machel Trust und Nelson Mandelas Ehefrau. „Jeder von uns sollte sich von seinem Kampf für Gleichstellung inspirieren lassen, indem wir die Generation sind, die extreme Armut beenden wird. Wir müssen sicherstellen, dass kein Kind und kein Jugendlicher je an vermeidbaren Ursachen stirbt, einschließlich Hunger und Mangelernährung. Daher rufe ich führende Politiker, Organisationen der Zivilgesellschaft, Wirtschaftsführer und Aktivisten weltweit auf, sich Global Citizen anzuschließen und aktiv zu werden, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung umzusetzen."

Das “Global Citizen Festival Mandela 100” wird zusammen mit unserem Hauptpartner “The Motsepe Foundation” präsentiert. Daneben gehören zu unseren weiteren Hauptpartnern: House of Mandela, Johnson & Johnson, Cisco, Nedbank, Vodacom, Big Concerts, BMGF Goalkeepers, Eldridge sowie unser Associate Partner HP.

Seit der Gründung im Jahr 2012, haben Global Citizens rund um den Globus politische Zusagen und Ankündigungen in Höhe von mehr als 37,9 Milliarden US-Dollar erwirkt, die das Leben von mehr als 2,25 Milliarden Menschen beeinflussen werden. Allein in diesem Jahr haben Global Citizens 29 Zusagen in Höhe von über 2,9 Milliarden Dollar erzielt, die bis 2030 das Leben von mehr als 501 Millionen Menschen beeinflussen werden.