Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Global Citizen
Wasser & Hygiene

Bei diesem indischen Unternehmen gibt es jetzt bezahlten Perioden-Urlaub

Warum das wichtig ist
Die Menstruation ist noch immer extrem behaftet von Scham und Stigmatisierung. In einigen Ländern werden täglich Menschen für ihre Periode diskriminiert. Um eine geschlechtergerechte Gesellschaft zu erreichen und um extreme Armut auf der ganzen Welt zu beenden, muss die Menstruation enttabuisiert werden. Schließ dich Global Citizen an und werde hier aktiv. 

.

Der Lebensmittellieferdienst Zomato aus Indien hat kürzlich eine neue Regelung eingeführt, die weltweit Aufmerksamkeit erregt hat: bezahlten Urlaub bei Menstruationsbeschwerden.

Das Unternehmen, das im Januar die indische Version von “Uber Eats“ übernommen hat, kündigte an, dass menstruierende Mitarbeiter*innen fortan bis zu zehn zusätzliche Tage pro Jahr frei nehmen können.

In Indien ist die Menstruation stark stigmatisiert. Aufgrund veralteter Traditionen und Überzeugungen gilt die Periode als schmutzig und unrein. Das Angebot von Zomato ist ein erster Schritt, um dem entgegenzuwirken.

“Menstruations-Urlaub zu beantragen sollte nicht mit Scham oder Stigmatisierung verbunden sein“, sagte Zomato-Chef Deepinder Goyal am Samstag in einer öffentlichen E-Mail an die Beschäftigten. Goyal möchte, dass sich niemand unwohl dabei fühlt, Kolleg*innen über den Menstruations-Urlaub zu informieren.

Die Rückmeldungen zu der neuen Regelung bei Zomato sind gemischt. Befürworter*innen argumentieren, es sollte noch mehr als zehn freie Perioden-Tage geben. Kritiker*inne sprechen von einem “Sonderurlaub“, der für die Rolle der Frau am Arbeitsplatz rückschrittlich sein könnte. Zudem könne der Perioden-Urlaub geschlechtsspezifische Diskriminierung fördern.

Kulturell bedingte Tabuisierung der Periode, körperliche Schmerzen und ein Mangel an Hygieneprodukten halten jeden Tag menstruierende Menschen davon ab, zur Schule zu gehen oder zu arbeiten. Hinzu kommt: In Indien nutzen 88 Prozent der Menschen während ihrer Regelblutung keine Monatsbinden, sondern unsichere oder unhygienische Produkte.

Aus diesem Grund gibt es neben Zomato noch andere, wenn auch wenige, Unternehmen, die den Mitarbeiter*innen Menstruationsurlaube anbieten. Im Bundesstaat Bihar gibt es seit 1992 eine gesetzliche Regelung über jährlich zwei freie Tage. Auch in anderen asiatischen Ländern und mehreren chinesischen Provinzen gibt es derartige Urlaubsregelungen. In Indien hingegen sind sie eher selten.

Ähnliche Geschichten 30. August 2019 So schön, schräg und bunt kann die Periode sein

Zomato möchte die Menstruation mithilfe eines inklusiven Arbeitsklimas enttabuisieren. “Es gehört zu unserem Leben, und obwohl wir nicht ganz verstehen, was Frauen durchmachen, müssen wir ihnen vertrauen, wenn sie sagen, dass sie sich ausruhen müssen“, sagte Goyal. “Ich weiß, dass Menstruationskrämpfe für viele Frauen sehr schmerzhaft sind - und wenn wir bei Zomato eine wirklich kooperative Kultur aufbauen wollen, müssen wir sie dabei unterstützen.“