Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Frauenrechte

Die Welt braucht mehr Mädchen auf Skateboards

WILD BEASTS - ALPHA FEMALE von SASHA RAINBOW auf Vimeo.

In einer Welt, in der die meisten Menschen Skateboards und aufgeschürfte Knie eher mit Jungs in Verbindung bringen, versucht eine Gruppe von Mädchen in Indien dieses Vorurteil zu widerlegen. Das hat der Filmregisseurin Sasha Rainbow so sehr imponiert, dass sie die jungen SkateboarderINNEN für das neue Musik-Video der Band Wild Beasts engagiert hat. Passenderweise heißt der Song auch noch „Alpha Female“.

„In Ländern wie Afghanistan, Kambodscha und Indien hat sich das Stereotyp, das Skateboarden ein Jungen- und Männersport sei, noch nicht so festgesetzt. Aus diesem Grund erfährt das Skateboarden in letzter Zeit einen richtig femininen Touch”, erklärt Rainbow in einem Statement.

Im Video sind die Skateboarderinnen in Action zu sehen: Mit ihren rollenden Brettern gehts durch die Straßen des alten Viertels von Bangalore. Die Gruppe wird von Atita Verghese angeführt. Sie ist Indiens erste professionelle Skateboarderin.

Weil Verghese der Ungerechtigkeit zwischen Jungen und Mädchen bzw. Männern und Frauen nicht weiter zusehen wollte, gründete sie die Organisation ‘Girl Skate India’. Dabei handelt es sich um Indiens erste Plattform, die Skateboarderinnen aus Indien vorstellt, miteinander verknüpft und versucht, neue Mädchen für den Sport zu gewinnen. Letztes Jahr haben sich 12 Skateboarderinnen aus neun verschiedenen Ländern zusammengeschlossen und sind gemeinsam durch das Land gereist, um anderen Mädchen das Skateboarden beizubringen und so Teil einer weitreichenderen Bewegung zu sein.

Mehr Lesen: Hier kommt Dipa! Die 22-jährige ist die erste indische Turnerin, die für ihr Land bei den Olympischen Spielen teilnehmen wird

„Ich finde, dass Skateboarden eine wunderbare Möglichkeit für Mädchen jeden Alters ist, selbstbewusster zu werden und ihre Grenzen auszutesten”, sagt Verghese.

Ungerechtigkeit zwischen Männern und Frauen ist auch heute noch eines der größten Probleme in Indiens Gesellschaft. 2014 belegte Indien sogar Platz 136 auf der Liste der ungerechtesten Ländern der Vereinten Nationen - 186 Plätze gab es insgesamt.

In einer traditionellen Männerwelt werden Frauen auf den zweiten Platz verwiesen. Das zeigt sich in allen Lebensbereichen. Die ‚Foundation for Sustainable Development’ hat zum Beispiel in einer Studie herausgefunden, dass gerade einmal 54 Prozent aller Frauen in Indien lesen und schreiben können. Zum Vergleich: bei den Männern sind es 76 Prozent.

Laut Lise Grande, Vertreterin der Vereinten Nationen in Indien, muss das Land gleich an der Lösung mehrere Probleme arbeiten, um der Ungerechtigkeit endlich entgegenzuwirken: eine hohe Arbeitslosenquote und tief-sitzende Vorurteile gegenüber Frauen.

Screen Shot 2017-02-08 at 1.15.58 PM.png

Nachdem Filmemacherin Rainbow den Mädchen von ‘Girl Skate India’ und ‘Holystoked Skate Crew’ auf ihren Skateboards überall hin gefolgt ist, hat sie nun vor, nach Indien zurückzukehren, um einen ganzen Dokumentarfilm über die Mädchen zu drehen.

„Aufgrund des derzeitigen politischen Klimas sowie der intoleranten und sexistischen Haltung, die sich in immer mehr Ländern auf der Welt zeigt, wollte ich ein Video drehen, das jeden feiert, der das Risiko eingeht, sie selbst zu sein“, erklärt Rainbow. „Die ‘Holystoked Skate Crew’ und die Mädchen, mit denen ich gearbeitet habe, sind für jeden, egal welchen Alters, Geschlechts oder Schicht, eine absolute Inspiration. Diesen tollen Moment wollte ich in meinem Video einfangen und damit zeigen, dass kultureller Wandel schon mit einer einzigen Person beginnen kann.“