Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Jennifer Lopez performing at VAX LIVE The Concert to Reunite the World
Rozette Rago for Global Citizen
Global Citizen PopGerechtigkeit fordern

Die besten Momente von ‘VAX LIVE: The Concert to Reunite the World'


Warum das wichtig ist
Die COVID-19-Pandemie wird weiterhin multiple Krisen befeuern, wenn nicht jede*r überall auf der Welt Zugang zu Impfstoffen erhalten kann. Die internationale Gemeinschaft muss zusammenarbeiten, um eine gerechte Verteilung der COVID-19-Impfstoffe, -Tests und -Behandlungsmöglichkeiten zu gewährleisten, damit auch Länder mit niedrigem Einkommen Dosen erhalten. 
Du kannst dich hier für eine faire Verteilung einsetzen.

Als die Kameras ins Publikum schwenkten, war klar, dass VAX LIVE: The Concert to Reunite the World keine typische Show war.

Viele trugen Masken und hatten Kittel an – ihre Arbeitskleidung. Denn bei den Zuschauer*innen von VAX LIVE waren vorwiegend Mitarbeiter*innen des US-amerikanischen Gesundheitswesens, die im SoFi Stadium in Inglewood in Kalifornien für ihre heldenhafte Arbeit im Kampf gegen COVID-19 im letzten Jahr geehrt wurden. 

Da sie alle vollständig geimpft waren, herrschte eine erleichterte Stimmung – ein Gefühl, das Jennifer Lopez auf die Bühne brachte, als sie zusammen mit ihrer Mutter am Anfang des Abends den Karaoke-Klassiker “Sweet Caroline” sang.

Alle Gäste feierten gemeinsam die laufenden Impfbemühungen und riefen zur weltweiten Solidarität im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie auf, ein Kampf, der noch lange nicht vorbei ist.

“Wir können uns nicht ausruhen und erholen, solange es keine gerechte Verteilung in jedem Winkel dieser Welt gibt”, erklärte Prinz Harry, der Herzog von Sussex, dem Publikum. “Wir müssen die gesamte Menschheit bedenken und sicherstellen, dass niemand zurückgelassen wird.”

Weitere Sprecherinnen schlossen sich diese Forderung an und machten sich für eine gerechte Verteilung der COVID-19-Impfstoffe stark.

“Viele Menschen in Afrika erhalten den Impfstoff vielleicht erst im Jahr 2023”, sagte die südafrikanische Schauspielerin Nomzamo Mbatha. “Das ist zwei Jahre später und einfach inakzeptabel. Wir müssen uns alle zusammentun und fordern, dass kein Mensch, egal wo er geboren wurde, zurückgelassen wird.”

Insgesamt mobilisierte das Konzert und die dazugehörige Kampagne 302 Millionen US-Dollar (rund 248,29 Millionen Euro) an Zusagen von Regierungen, Unternehmen und Philanthrop*innen und sicherte mehr als 26 Millionen Impfstoffdosen.

Diese 15 Momente von VAX LIVE haben es uns besonders angetan: 

1. Jennifer Lopez widmete ihrer Mutter ein Cover von "Sweet Caroline".

Lopez’ Mutter, Guadalupe Rodriguez, sang ihrer Tochter als kleines Kind immer Neil Diamonds “Sweet Caroline” mit ihrer eigenen Version  – "Sweet Jennifer" – vor, und so war es passend, dass die Sängerin den Klassiker zum Muttertag zum Besten gab, als die beiden auf der mit Blumen geschmückten Bühne tanzten 

2. Prinz Harry, der Herzog von Sussex, rief zu Impfgerechtigkeit auf.

“Die Pandemie wird nicht enden, wenn wir nicht kollektiv für eine gemeinsame Menschlichkeit handeln”, erklärte Prinz Harry, der Herzog von Sussex, in einer bewegenden Rede. 

Als Kampagnen-Partner von VAX LIVE hob er hervor, dass der Zugang zu dem Impfstoff ein Grundrecht und nicht von geografischen Gegebenheiten abhängig sein sollte. 

“Wir dürfen uns nicht darauf ausruhen, dass es uns gut gehen könnte, wenn so viele Menschen noch leiden”, sagte Prinz Harry. “Die Wahrheit, insbesondere während einer Pandemie, ist, dass wir alle leiden, wenn auch nur eine*r leidet. Wir müssen mit Empathie und Mitgefühl auf andere achten - ob wir sie kennen oder nicht. Wir müssen sicherstellen, dass niemand zurückgelassen wird.”

3. J Balvin spielte "Otra Noche Sin Ti" und "Tu Veneno" im Weltraum – also quasi!

Balvin sprach über seine COVID-19-Erkrankung: “Ich wäre fast gestorben”, erklärt er. “Ich will nicht, dass den Leuten widerfährt, was ich erfahren habe.”

“In der USA ist es wie in einer Blase. Es ist ein Segen, sich in dieser Blase zu befinden, aber in Kolumbien, wo ich herkomme, sind gerade mal zwei Prozent der Menschen geimpft. Der Rest von Südamerika geht durch eine ähnliche Hölle. Das ist einfach die Realität: Wir brauchen mehr Impfstoffe auf der ganzen Welt.”

Während er auf einer Bühne mit Weltraummotiven auftrat, erzählte der "Prinz des Reggaeton", dass die Menschen auf dem Konzert ihm Hoffnung gaben, bevor er seinen Hit "Otra Noche Sin Ti" anstimmte.

“Die Antwort ist ganz einfach: Wir müssen uns für unsere Lieben impfen lassen”, fasste er zusammen und spielte “Tu Veneno.”

4. US-Präsident Joe Biden und First Lady Dr. Jill Biden teilten eine hoffnungsvolle Botschaft.

US-Präsident Joe Biden und First Lady Dr. Jill Biden ermutigten die Zuschauer*innen, sich gegen das COVID-19-Virus impfen zu lassen und stellten sich eine Welt vor, in der Herdenimmunität erreicht ist.

“Wenn wir uns impfen lassen, müssen wir unsere Liebsten nicht mehr vermissen”, sagte Dr. Biden. “Jede geimpfte Person hilft, Leben zu retten und uns die Momente zurückzugeben, auf die wir so sehnsüchtig warten.”

5. Foo Fighters spielten mit Brian Johnson von AC/DC.

Nachdem die Foo Fighters ihren Hit "All My Life" zum ersten Mal seit "mehr als anderthalb Jahren" wieder vor einem Live-Publikum gespielt hatten, entschied sich Frontmann Dave Grohl, den Moment noch spezieller zu machen: Indem er die Rocklegende Brian Johnson von AC/DC einlud, "Back in Black" zu spielen.

Johnson ließ sein ikonisches Heulen los, während die begeisterten Foo Fighters an der Seite ihres Helden zum Refrain headbangten.

"Musik kann Menschen aus allen Bereichen des Lebens zusammenbringen, egal wie unterschiedlich wir sind", sagte Grohl vor seinem Set. "Es ist ganz oft ein Song, der Menschen einander näher bringt."

6. Prinz Harry und Thembe Mahlaba sprachen die Bedrohungen durch COVID-19-Fehlinformationen an.

Der Herzog von Sussex kehrte auf die VAX LIVE Bühne zurück, um über die Gefahr von Fehlinformationen über Impfstoffe zu sprechen. 

"Ich kann verstehen, warum die Leute verwirrt sind oder manchmal nicht wissen, was sie über Impfstoffe denken oder glauben sollen", sagte er. "Wir erleben eine virale Pandemie neben einer digitalen Pandemie.” 

"Ich glaube, dass Fehlinformationen eine globale humanitäre Krise sind und diese Krise wird immer schlimmer", fügte er hinzu. "In den letzten Monaten haben wir einen starken Anstieg von Impfzöger*innen gesehen. Für die Länder, die so wenige Dosen erhalten haben, und für die Länder, in denen die Fälle zunehmen und die menschlichen Verluste erschütternd sind, ist das keine Option. Fehlinformationen schaden nicht nur denen, die sie glauben, sondern auch denen, die sie nicht glauben. Wir müssen jedes dieser Probleme frontal angehen, das Zögern bei der Impfung und die Fehlinformation. Wenn die Verteilung von Impfstoffen nur halb so schnell gehen würde wie die Fehlinformationen, stellt euch nur vor, wie viele Leben gerettet werden könnten."

Auf seine Rede folgte ein Beitrag der südafrikanischen Influencerin Thembe Mahlaba, die sich mit den Hindernissen befasste, die der COVID-19-Impfkampagne ihres Landes im Wege stehen. 

7.  Amitabh Bachchan bittet um Hilfe für Indien.

Indien kämpft derzeit mit der schlimmsten COVID-19-Krise weltweit. Seit zwei Wochen gibt es im Durchschnitt mehr als 300.000 Neuinfektionen pro Tag. Der gefeierte Bollywood-Schauspieler Amitabh Bachchan appellierte deswegen an die Welt, zu helfen. 

“Mein Land Indien kämpft mit dem plötzlichen Auftauchen der zweiten COVID-19-Welle”, sagte er. “Als Global Citizen appelliere ich an alle, sich zusammen zu tun und ihre Regierungen und Pharmaunternehmen zu bitten, zu spenden und eine helfende Hand an diejenigen zu reichen, die es am meisten brauchen.”

“Jede Bemühung hilft”, fügte er hinzu. “Wie Mahatma Gandhi bereits sagte: ‘Auf sanfte Weise kann die Welt erschüttert werden’”

8. H.E.R. spielte “Glory” mit über 200 Fender Play Gitarrenschüler*innen.

Diejenigen, die an der Impfstelle direkt vor dem SoFi-Stadion in Inglewood im US-Bundesstaat Kalifornien geimpft wurden, erlebten eine angenehme Überraschung: Sie wurden für ihre Impfung mit der Chance belohnt, H.E.R. von ihren Autos aus zu beobachten, wie sie mit Schüler*innen performte, die mit einer App Gitarre spielen lernten.

9. Pearl Jam-Frontmann Eddie Vedder rief zu Impfgerechtigkeit auf.

"Was wir in den letzten anderthalb Jahren durchgemacht haben, war etwas, womit jeder zu kämpfen hatte", sagte der Pearl Jam-Frontmann hinter der Bühne. "Jetzt, wo wir Impfstoffe haben, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass die Impfstoffe an alle verteilt werden können, die sie brauchen. Wir müssen einen Weg finden, mit dem der ganze Planet wieder gesund sein kann."

Vedder spielte Pearl Jams "Corduroy" und unterbrach sein Set, um führende Politiker*innen und wichtige Interessenvertreter*innen dazu aufzufordern, dringend Maßnahmen zu ergreifen, um die COVID-19-Pandemie zu beenden.

“Wenn Sie eine Regierung oder Entscheidungsträger*in sind und Sie überschüssige Impfstoffe haben, dann horten Sie diese bitte nicht, sondern stellen Sie sie den Ländern zur Verfügung, die sie benötigen”, sagte er. 

10. Papst Franziskus forderte einen vorübergehenden Verzicht auf Impfstoffpatente.

Das geistliche Oberhaupt der katholischen Kirche meldete sich bei VAX LIVE aus dem Vatikan, wo er eine bewegende Rede über Einigkeit und Ausdauer hielt. Der Papst sagte, dass die Aufhebung der Regeln für geistiges Eigentum, die derzeit die Impfstoffproduktion weltweit einschränken, dazu beitragen würde, echte Impfstoffgerechtigkeit zu gewährleisten.

"Das Coronavirus hat viel Tod und Leid verursacht und das Leben vieler Menschen beeinträchtigt, besonders das der Schwächsten", sagte er in seiner Muttersprache Spanisch. "Ich bitte Sie, die Schwächsten nicht zu vergessen. Inmitten von so viel Dunkelheit und Ungewissheit fehlen uns Licht und Hoffnung. Wir brauchen einen Geist der Gerechtigkeit, der uns mobilisiert, um einen echten universellen Zugang zu Impfstoffen zu gewährleisten, und zu einer vorübergehenden Aussetzung der geistigen Eigentumsrechte.”

11. NCT 127 zeigten ihre besten synchronisierten Tanzschritte.

Die beliebte K-Pop-Gruppe performte "Kick It" im Rahmen von VAX LIVE. Und es ist nicht das erste Mal, dass NCT 127 die Fans auf einer Global Citizen Bühne begeistert — 2019 trat die Band beim Global Citizen Festival im New Yorker Central Park auf, um die Menschen zu ermutigen, etwas gegen extreme Armut zu unternehmen. 

12. Meghan, die Herzogin von Sussex, setzte sich für die zukünftige Generation von Frauen und Mädchen ein.

Die Kampagnen-Partnerin von VAX LIVE hielt eine bewegende Videoansprache, in der sie zu Solidarität und einer geschlechtergerechten COVID-19-Genesung aufrief.

"Mein Ehemann und ich glauben, dass es entscheidend ist, dass wir die Gesundheit, die Sicherheit und den Erfolg aller Menschen als Priorität einräumen, insbesondere von Frauen, die von dieser Pandemie unverhältnismäßig stark betroffen sind", sagte sie.

"Wenn wir zusammenarbeiten, um Impfstoffe in jedes Land und jeden Kontinent zu bringen, wenn wir darauf bestehen, dass Impfstoffe gerecht verteilt werden und einen fairen Preis haben und sicherstellen, dass Regierungen auf der ganzen Welt ihre überschüssigen Impfstoffe an bedürftige Länder abgeben, dann können wir damit beginnen, uns vollständig neu aufzubauen - nicht nur, um dorthin zu gehen, wo wir vorher waren, sondern um weiter zu gehen und die Bedingungen, Möglichkeiten und die Mobilität für Frauen überall zu verbessern."

13. Chrissy Teigen teilte eine starke Botschaft der Solidarität mit Women of Color.

Autorin und Unternehmerin Chrissy Teigen erinnerte die Zuschauer*innen daran, dass Frauen, insbesondere Women of Color, die Last der COVID-19-Pandemie getragen haben. 

"Vor sechs Monaten wurde der Impfstoff zum ersten Mal an eine Mitarbeiterin des Gesundheitswesens verabreicht, einer Einwanderin aus Jamaika namens Sandra Lindsay", sagte Teigen. "Die Ärztin, die ihr diese Spritze gab, war eine schwarze Frau, Dr. Michelle Shester. Die Symbolik ging keiner Women of Color verloren. Wir hatten die meisten Tode, die meisten Krankheiten, die größte Not.”

"Wir werden uns aus dieser Situation herausführen, denn dies ist mehr als ein Stadion voller Menschen", sagte sie. "Es ist ein Haus der Hoffnung. Das ist es, was Frauen schaffen."

14. Olivia Munn setzte sich gegen die Diskriminierung von asiatisch-amerikanischen Menschen ein.

Die COVID-19-Pandemie hat Gemeinschaften gespalten, so Munn. “Seit dem Beginn der Pandemie wurden in den USA mehr als 3.800 Vorfälle von Gewalt gegen Asiat*innen und Pazifikinsulaner*innen registriert.”

“Als asiatische Amerikanerin sind mir diese Hassverbrechen sehr nahe gegangen. Ein Virus hat keinen ethnologischen Hintergrund oder eine Gruppenzugehörigkeit. Doch wenn man in eine Schublade gesteckt wird, wird es als Waffe genutzt.”

Die Schauspielerin erinnerte das Publikum an die Bedeutung von Einigkeit: “Wenn wir uns zusammenschließen, können wir Großartiges erreichen.”

15. Jennifer Lopez schloss die Show mit ihrem Hit “Ain’t Your Mama” ab. 

J.Lo kehrte für eine unglaubliche Version ihres Hits "Ain't Your Mama" auf die Bühne zurück, zusammen mit Dutzenden von maskierten Tänzern in leuchtenden Outfits, die einen Hinweis darauf gaben, wie die kommenden Monate aussehen könnten, wenn jede*r, überall auf der Welt, einen Impfstoff erhält. 


Mit VAX LIVE fordern wir im Rahmen unseres Aktionsplan für eine gerechte Welt Entscheidungsträger*innen auf, COVID-19-Impfstoffe weltweit gerecht zu verteilen, um die Pandemie für alle Menschen, überall, zu beenden. Zusammen mit Weltstars rufen wir bei einem großen Konzert dazu auf, die Weichen zur Bewältigung der COVID-19-Krise und für eine gerechte Welt zu stellen.

Du kannst das Konzert hier noch 90 Tage nach Streaming-Tag anschauen. Schließe dich uns hier an, um die Pandemie gemeinsam zu beenden und sicherzustellen, dass alle, überall, Zugang zu COVID-19-Impfstoffen haben.