Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Jorg Modrow for Global Citizen
AdvocacyGesundheit

Shakira hat Justin Trudeau bei Twitter aufgerufen, mehr Geld für Corona-Tests, Impfstoffe und Medikamente bereitzustellen

Warum das wichtig ist
Covid-19 hat verheerende Auswirkungen auf die ärmsten Gemeinden der Welt. Schließe dich Global Citizens wie Shakira an, indem du Entscheidungsträger*innen aufforderst, Tests, Behandlungen und Impfstoffe stärker zu finanzieren.

Der kolumbianische Superstar Shakira twitterte am Montag den kanadischen Premierminister Justin Trudeau an und bat ihn um mehr finanzielle Unterstützung für Tests, Impfstoffe und Behandlungen gegen Covid-19 – damit der weltweite Bedarf gedeckt werden kann. 

"Im Jahr 2017 haben wir uns mit @glblctzn zusammengetan nachdem Kanada sich für globale Gesundheit eingesetzt hatte", schrieb Shakira. "Jetzt braucht die Welt Sie in Ihrer Position mehr denn je, um #COVID19 zu beenden. Werden Sie wieder verstärkt finanzielle Mittel bereitstellen für Tests, Behandlungen und Impfstoffe?"

Wenige Tage zuvor hatte der kanadische Musiker Justin Bieber die Kanadier*innen aufgefordert, sich für mehr finanzielle Unterstützung einzusetzen und Justin Trudeau ebenfalls aufzufordern, mehr Geld für den weltweiten Kampf gegen COVID-19 bereitzustellen. 

Sowohl Bieber als auch Shakira posteten zudem Aktionen, an denen Global Citizens teilnehmen können, um von Regierungen weltweit mehr finanzielle Mittel für den Kampf gegen Covid-19 einzufordern.

Weltweit sind bereits mehr als 400.000 Menschen an Covid-19 gestorben. Dass sich wohlhabende und einflussreiche Länder wie Kanada stärker am Kampf gegen Covid-19 beteiligen, ist von entscheidender Bedeutung, damit der weltweite Bedarf an Tests, Impfstoffen und Behandlungen finanziert werden kann.

Denn diese medizinischen Angebote müssen für alle Menschen,überall auf der Welt, verfügbar sein. Die zur Bekämpfung der Pandemie notwendigen Instrumente dürfen nicht nur reichen Ländern vorbehalten sein, sondern müssen weltweit gerecht verteilt werden. Wenn das Coronavirus an nur einem Ort eine Bedrohung bleibt, kann es sich ausbreiten und dadurch auch an anderen Orten zur Bedrohung werden.

Viele wichtige Gesundheitsorganisationen arbeiten bereits daran, dass die medizinischen Angebote in Zusammenhang mit Covid-19 gerecht verteilt werden. Doch sie benötigen mehr Geld, um diese lebensrettende Arbeit fortsetzen zu können.

In Kanada wird Trudeau zusammen mit dem kanadischen Finanzminister Bill Morneau und anderen wichtigen Kabinettsmitgliedern entscheiden, wie die Covid-19-Hilfsgelder verteilt werden.

Global Citizen fordert Kanada, Deutschland und andere Länder auf, Tests, Behandlungen, Impfstoffe sowie dringende humanitäre Hilfe zu finanzieren und entsprechenden Organisationen stärkere Unterstützung zuzusagen –  etwa dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria, der Impfallianz Gavi oder der Foundation for Innovative New Diagnostics (FIND).

Ähnliche Geschichten

Global Citizen hat kürzlich die Kampagne Global Goal: Unite for Our Future ins Leben gerufen, die mit einer internationalen Geberkonferenz am 27. Juni ihren Höhepunkt erreichen wird.

Im Vorfeld der Veranstaltung können Global Citizens an Aktionen teilnehmen und führende Politiker*innen dazu auffordern, sich am Kampf gegen Covid-19 finanziell zu beteiligen.

Die Kampagne zielt darauf ab, die unverhältnismäßig großen Auswirkungen der Pandemie auf marginalisierte Gemeinschaften abzuschwächen – darunter BIPoC (Black, Indigenous and People of Color), Menschen, die in extremer Armut leben sowie Menschen, die anderen Formen von Diskriminierung ausgesetzt sind.