Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Hunger & Ernährungssicherheit

Ein siebenjähriges Mädchen schreibt einen herzzerreißenden Brief an den Weihnachtsmann

Warum das wichtig ist:
Berichten zufolge leben in Großbritannien 4,6 Millionen Kinder in Armut. Während Weihnachten für viele eine Zeit der Freude ist, kann es eine schmerzhafte Erfahrung für Kinder sein, die unter Unterernährung und Hunger leiden. Schließe dich Global Citizen an und werde hier aktiv, um den Hunger in der Welt zu beenden.

“Lieber Weihnachtsmann, kannst du mir helfen?“

Ein siebenjähriges Mädchen aus Liverpool in England hat einen Brief an den Weihnachtsmann geschrieben, in dem sie um Nahrung und eine Unterkunft für ihre Familie während der Weihnachtszeit bittet, berichtet die BBC. Es ist eine herzzerreißende Nachricht, die ein verheerendes gesellschaftliches Problem in Großbritannien aufzeigt.

Der handschriftliche Brief wurde in einen speziellen Briefkasten in einem Zentrum in Everton, Liverpool, gefunden, an den Kinder ihre Wünsche an den Weihnachtsmann schicken konnten. Ein Foto des Briefes wurde in den sozialen Medien gepostet und ging viral. “Können wir zu Weihnachten ein Zuhause haben? Mama will, dass wir alle zusammen sind. Kannst du uns etwas zu Essen geben und kann ich eine schöne Puppe zu Weihnachten bekommen? Ich danke dir.”

Im vergangenen Jahr waren schätzungsweise eine Million Kinder in Großbritannien vom “Ferienhunger“ bedroht – der Begriff beschreibt die Unterernährung- und Mangelernährung, die in den Schulferien auftreten kann. Die Kinder, die kostenlose Mahlzeiten in der Schule erhalten, haben in der Ferienzeit keinen Ausgleich dafür.

“Ich kenne diese Kinder und es ist nicht richtig, dass sich ein siebenjähriges Kind an Weihnachten sorgt“, sagt Stadtrat Gerard Woodhouse der BBC. Er war derjenige, der diesen Brief zuerst öffnete und ihn als “unfassbar bewegend“ beschrieb.

“Es wird noch schlimmer“, sagt Woodhouse. “Vor einigen Wochen haben wir uns mit ein paar Kindern aus dem Zentrum hingesetzt. Ein Kind sagte: ‘Ich will es dieses Weihnachten einfach nur warm haben’.“

“Diese Kinder wissen, dass ihre Eltern dieses Jahr kein Geld für Weihnachtsgeschenke haben“, fügt Woodhouse hinzu. “Wir sehen aus erster Hand, wie schwierig es ist und es ist einfach so frustrierend“.

Die Social Metrics Commission schätzt, dass im Vereinigten Königreich 4,6 Millionen Kinder in Armut leben, während die Food Foundation berichtet, dass mehr als acht Millionen Menschen kämpfen müssen, um Lebensmittel auf dem Tisch zu haben.

Ähnliche Geschichten 16. Oktober 2019 Das sind die hungrigsten Länder der Welt

Im vergangenen Jahr verteilte der Trussell Trust – das größte Netzwerk von Lebensmitteltafeln in Großbritannien – 1.583.000 Lebensmittelpackungen an bedürftige Menschen. Das sind 73 Prozent mehr Pakete, als in den vergangenen fünf Jahren geliefert werden mussten. In Merseyside hat die North Liverpool Food Bank allein im letzten Jahr eine erhöhte Nachfrage von 40 Prozent verzeichnet.

“Im Moment wissen wir, dass uns die Lehrer*innen sagen werden, dass es Kinder gibt, denen wir ein wenig Essen beiseite legen müssen, weil sie morgens nicht gegessen haben – und wir wissen, dass es diesen Kindern schwer fallen wird, sich zu konzentrieren“, sagt Victoria Ponsonby der Zeitschrift Liverpool Echo. Sie ist Entwicklungskoordinatorin bei der North Liverpool Food Bank. “Aber was die Langzeitschäden durch Mangelernährung von Kindern in Armut betrifft, glaube ich, dass wir die wahren Konsequenzen erst innerhalb der nächsten zehn Jahren sehen werden.”


Diese Zahlen veranlassten britische Abgeordnete dazu, die Regierung aufzufordern, Anfang diesen Jahres einen “Minister für Hunger” zu ernennen. Die Regierung lehnte die Idee jedoch ab.

Der Brief der Siebenjährigen hat seither eine immense Welle des Wohlwollens ausgelöst. Das Gemeindezentrum soll jetzt versuchen, ihre Familie am Weihnachtstag in ein Hotelzimmer zu bringen. “Wir wurden mit Unterstützungen von Freiwilligen für Essen, neues Spielzeug, Spenden auf unserer JustGiving-Seite, Schecks und Bargeld überschwemmt“, sagte Shirley Mashall vom Gemeinschaftszentrum. “Wir sind überwältigt und werden diese Familie zusammen mit vielen anderen benachteiligten Familien diese Weihnachten unterstützen.“