Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Citizenship

Diese 5 außergewöhnlichen Aktivist*innen sind für den Global Citizen Prize: Cisco Youth Leadership Award nominiert

Warum das wichtig ist:
Global Citizen setzt sich für die Umsetzung der Global Goals der Vereinten Nationen (UN) für eine Welt ohne Armut bis 2030 ein. Beim Global Citizen Prize zeichnen wir herausragende Persönlichkeiten aus, die sich im Kampf gegen Armut besonders engagieren. Den Cisco Youth Leadership Award werden wir an eine*n junge*n Aktivist*in verleihen. Werde hier aktiv, damit wir dieses Ziel erreichen.  

Junge Menschen gestalten und verändern unsere Welt wie nie zuvor. Sie sind engagiert, leidenschaftlich und innovativ – und erfinden neue Lösungsansätze, um extreme Armut an der Wurzel zu packen.

Diesen Einsatz wollen wir unterstützen. Deshalb veranstalten wir am 13. Dezember in der Royal Albert Hall in London den “Global Citizen Prize“ – eine Preisverleihung, die das Engagement von inspirierenden Aktivist*innen im Kampf gegen extreme Armut würdigt. Mit dem Cisco Youth Leadership Award werden wir in diesem Rahmen einen jungen Menschen auszeichnen, der mit seiner Initiative die Welt zum Besseren verändert.

Doch wer wird den Preis mit nach Hause nehmen? Hier stellen wir unsere fünf Finalist*innen vor, die mit ihrem Einsatz Außergewöhnliches für die nachhaltige Entwicklung unserer Welt leisten. Am 13. Dezember wird nicht nur eine*r von ihnen den Award überreicht bekommen, sondern auch 250.000 US-Dollar entgegennehmen, die direkt an die Organisation des oder der Gewinner*in fließen.

Dafür brauchen wir deine Stimme! Denn beim Global Citizen Prize: Cisco Youth Leadership Award wählen Global Citizens den oder die Preisträger*in aus. Bis zum 26. November kannst du hier für deine*n Favorit*in abstimmen.


Luisa Bonin, Brasilien

Mitbegründerin von Tamo Junto — Aliança Empreendedora

luisa.jpg

Luisa Bonin,29, ist Mitbegründerin von Tamo Junto (zu deutsch “wir sind zusammen“) – einer Online-Plattform, die junge einkommensschwache Kleinunternehmer*innen in Brasilien unterstützt.

Tamo Junto hilft ihnen beispielsweise dabei, ihre unternehmerischen und sozialen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Über die Online-Plattform können sie den Wissensaustausch herstellen, den sie benötigen, um ihr Kleinunternehmen zu einer stabilen Einkommensquelle für ihre Familien auszubauen.

Tamo Junto wurde 2014 von der brasilianischen Nichtregierungsorganisation Aliança Empreendedora gegründet. Die Initiative unterstützt Kleinunternehmer*innen mit geringem Einkommen aus lokalen Gemeinden.

Heute hilft Tamo Junto mehr als 30.000 Kleinunternehmer*innen und hat über 60.000 Abonnent*innen, die ihre Tipps auf YouTube verfolgen.

Priya Prakash, Indien

Gründerin und Geschäftsführerin von HealthSetGo

priya_gc_prize_london.jpg

Priya Prakash, 28, ist Geschäftsführerin von HealthSetGo, einem Unternehmen im Gesundheitsbereich. HealthSetGo nutzt einzigartige Technologien, die es Eltern, Ärzt*innen, Lehrer*innenSchulen und Regierungen ermöglichen, datenbasierte Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. Das schafft die Grundlage für frühe Diagnosen, mithilfe derer bereits Tausende Kinder in über 70 Städten schneller behandelt werden konnten.

Da Prakash in ihrer Kindheit selbst unter mentalen und physischen Einschränkungen litt, möchte sie mit ihrer Initiative sicherstellen, dass jedes Kind in Indien gesund aufwachsen kann.

Sie hat bereits mehr als 200.000 Schulkinder erreicht, die sie über Gesundheitsmaßnahmen aufgeklärt und ihnen Zugang zu bezahlbarer Gesundheitsversorgung ermöglicht.

Prakash Vision ist es, dass bis 2023 eine Million Menschen von ihrer Idee profitieren und so ein gesünderes Leben führen können.

Nashin Mahtani, Indonesien

Leiterin von PetaBencana.id

nashin_gc-prize.jpg

Nashin Mahtani, 27, ist Architektin und Designerin, die mit ihrer Arbeit das Zusammenspiel von Softwareentwicklung, Ökosystemen und der sozialen Bewegung für Umweltgerechtigkeit untersucht.

Sie leitet PetaBencana.id. Gemeinsam mit ihrem interdisziplinären Team entwickelt sie Methoden und Open-Source-Strukturen für ein verbessertes Krisen- und Katastrophenmanagement, das betroffenen Gemeinden mehr Mitspracherecht ermöglichen soll.

PetaBencana.id wurde in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Interessengruppen entwickelt und demokratisiert Entscheidungsprozesse mithilfe von Technologie. Bei akuten Notfällen sollen so alle Beteiligten die Möglichkeiten haben, informiert zu werden und an wichtigen Entscheidungen mitzuwirken.

Die Plattform fördert die zivile Mitbestimmung und setzt sich für die Nutzung von Open-Source-Software ein, um soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz zu fördern.

Haroon Yasin, Pakistan

Mitgründer und Vorsitzender von Orenda

haroon_gc_prize.jpg

Haroon Yasin gründete sein erstes Unternehmen als 19-Jähriger. Damals errichtete er Schulen in Slums, um Straßenkinder zu unterrichten.

Acht Jahre später hat er Orenda gegründet – mit dem Ziel, die innovativsten Ideen zu bündeln, um Kindern in schwer zugänglichen Gebieten auf der ganzen Welt Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Das Unternehmen stimmt die eigenen Lehrpläne auf die jeweiligen Gemeinden ab und nutzt dabei den Ansatz der “Gamification“, bei dem Spiel, Wissen und Technologie zusammenkommen. Seine Lehrpläne stellt Orenda über eine mobile Plattform zur Verfügung, durch die die Inhalte individuell auf die Lernbedürfnisse der Schüler*innen angepasst werden können.

Bereits im kommenden Jahr könnte die Plattform es schaffen, insgesamt eine Million Kinder in verschiedenen Ländern zu erreichen. Sogar die britische Königin Queen Elizabeth und die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai haben Orenda bereits ihre Begeisterung ausgesprochen.

Alain Nteff, Kamerun

Mitbegründer und Leiter von GiftedMom

alain_gc_prize.jpg

Alain Nteff, 27, ist Mitbegründer und Vorsitzender von GiftedMom, einem im Jahr 2015 gegründeten Sozialunternehmen. Seine Vision: Werdenden Mütter schnellen Zugang zu hochwertiger Gesundheitsbetreuung zu verschaffen.

GiftedMom erfindet die Gesundheitsversorgung für Mütter neu – mit einem App- und SMS-Service, der lebensrettende Gesundheitsaufklärung für werdende Mütter bereitstellt. Zudem ermöglicht GiftedMom ihnen während der Schwangerschaft uneingeschränkten Zugang zu eine*r Ärzt*in und finanziert die Betreuung für diejenigen, die es sich sonst nicht leisten könnten.

180.000 werdende Mütter nehmen die Dienste von GiftedMom aktuell in Anspruch. Die Organisation kooperiert mit Krankenhäusern und dem Gesundheitsministerium in Kamerun. Zudem hat sie Piloten in Nigeria, der Elfenbeinküste und in Mauretanien.

Durch seine Arbeit möchte Nteff eine Welt schaffen, in der jede Mutter ihr Kind gesund und sicher zur Welt bringen kann.


Du hast dir einen Überblick verschafft? Dann stimme jetzt ab und entscheide, wer den Award und das Preisgeld von 250.000 US-Dollar für ihre oder seine Organisation bekommen soll. Hier kannst du für deine*n Favorit*in abstimmen.

Zu den Partnern des “Global Citizen Prize" gehören Comcast NBCUniversal, MSNBC, Cisco, Johnson & Johnson, Citi, Live Nation, Reckitt Benckiser (RB), die Bill & Melinda Gates Foundation und die Motsepe Foundation.