Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Frauenrechte

Kinderehen sind in New York noch immer erlaubt

Naila Amin, an American, escaped a forced marriage at 15, to her cousin in Pakistan. Through legal loopholes the marriage could have been legal in the US. (AP Photo/Kathy Kmonicek)

Es ist noch gar nicht so lange her, als ein 14-jähriges Mädchen einen 26-jährigen Mann im Bundesstaat New York heiratete.

Ein klarer Fall von Kinderehe. Etwas, was die Vereinten Nationen als Menschenrechtsverletzung betrachten. Dennoch dürfen im US-Bundesstaat New York und vielen weiteren bereits 14-Jährige heiraten, wenn die Eltern ihr Einverständnis dazu geben.

Mehr Lesen: Pakistan verbietet offiziell Kinderehen und verhängt härtere Strafen

Eine Abgeordnete aus New York will dieses Gesetz nun ein für alle Mal ändern und es für Kinder unmöglich machen, in einem Alter zu heiraten, wo die Gefahr von sexuellem Missbrauch und häuslicher Gewalt so hoch ist.

Amy Paulin, demokratische Abgeordnete in New Yorks 88. Distrikt, hat deshalb einen neuen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der die Heirat von Kindern unter 17 Jahren komplett verbietet und die Ehe von jedem unter 18 Jahren nur durch vorherige Genehmigung eines Gerichts erlaubt.

„Ich kann mir noch nicht einmal vorstellen, welche körperlichen, psychischen und emotionalen Traumata diese Kinder durchlebt haben müssen“, sagt Paulin. „Wir müssen sicherstellen, dass die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Kinder nicht gefährdet wird, denn sie sind die Zukunft unserer Gesellschaft.“

Paulin arbeitete an dem neuen Gesetz, nachdem im letzten Jahr New Yorker von einer Aktivistengruppe geschockt wurden, als sie auf dem Times Square eine Ehe zwischen einem 65-Jährigen und einer 12-Jährigen inszenierten. Das Video wurde auf YouTube mittlerweile mehr als 15 Millionen Mal gesehen.

Mehr Lesen: Kinderehen: 6 Fortschritte die Hoffnung geben

Laut Human Rights Watch wurden zwischen den Jahren 2000 und 2010 in New York fast 4.000 Teenager legal verheiratet. 84% Prozent dieser Ehen wurden zwischen Mädchen unter 18 Jahren und älteren Männern eingegangen.

Die Änderung der Gesetze, die solche Ehen erlaubt, verlief bisher schleppend. Das liegt einerseits daran, dass viele noch immer an der Überzeugung festhalten, dass Ehen eine Lösung für schwangere Minderjährige darstellen. Andererseits will der Staat nicht das Recht auf Glaubensfreiheit verletzen.

Doch Studien zeigen, dass Ehen, die schon so früh geschlossen werden, zu einer höheren Scheidungs- und Armutsrate führen kann und die geistige Verfassung sowie den Bildungszugang von Mädchen stark beeinflussen.

Mehr Lesen: Emma Watson kämpft gegen Kinderehen und mehr Rechte für Mädchen in Malawi

„Wenn ein Teenager schwanger ist, sollten die Alarmglocken läuten, nicht die Hochzeitsglocken“, sagt Marlena Hartz, Pressesprecherin des „Tahirih Justice Center“, eine Beratungsorganisation, die sich dafür einsetzt, dass Kinderehen in ganz Amerika verboten werden.

Neben dem Bundesstaat New York können Eltern auch in den Staaten Alaska, New Hampshire, Massachusetts und North Carolina ihr Einverständnis geben, so dass bereits Kinder im Alter von 14 Jahren heiraten können.

In New York sind die Jugendlichen in 4 von 1.000 Teenagerehen zwischen 15 und 17 Jahren. Minderjährige Mädchen gehen die Ehe (freiwillig oder unfreiwillig) in Amerika dabei häufiger ein als Jungen.

child marriage us statsImage: Source: Pew Research Center

In den meisten Staaten Amerikas (insgesamt 44) liegt das gesetzliche Mindestalter zum Heiraten bei 16 Jahren.

New Hampshire und Massachusetts allerdings lassen bereits die Ehe mit 13(!) Jahren zu.

In Virginia kann jedes Mädchen mit 13 Jahren heiraten, wenn eine Schwangerschaft vorliegen sollte. Laut Maribeth Brewster, der Pressesprecherin des Gesundheitsamts in Virginia, haben zwischen 2004 und 2014 in dem Bundesstaat vier Teenager im Alter von 13 und 24 im Alter von 14 Jahren geheiratet.

Mehr Lesen: Sonita aus Afghanistan entkam Zwangsehe, indem sie einen Rap darüber schrieb

„Man kennt die genauen Geschichten hinter diesen Zahlen nicht, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Jugendlichen von ihren Eltern zur Ehe gezwungen wurden, ist um einiges höher”, sagt Jeanne Smoot, Beraterin beim Tahirih Justice Center.

Smoot weist darauf hin, dass Menschen mit 14 Jahren noch immer Kinder sind, die nicht fähig sind, ihre eigene (umfassende) Entscheidung zu treffen, und deshalb das Gesetz die Rechte der Kinder schützen muss.

Tansania, Gambia, Simbabwe und Pakistan haben in den letzten Jahren alles daran gesetzt, um Gesetzeslücken zu schließen und Kinderehen zu beenden. Es ist an der Zeit, dass sich auch die Vereinigten Staaten ihre Gesetze noch einmal vornehmen.

Zum Glück sieht es in New York jetzt ganz danach aus, dass bald neue Gesetze verabschiedet werden können, damit auch in Amerika jedes einzelne Kind vor einer Zwangsheirat geschützt ist.