Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Entwicklungsfinanzierung & Innovation

Bill Gates spendet mal eben 4.600.000.000 US-Dollar

AP Photo/Nati Harnik

Bill Gates hat es getan. Und zwar nicht zum ersten Mal.

Der Microsoft Mitgründer hat in der vergangenen Woche erneut Anteile seines Software-Konzerns verkauft, um den Erlös daraus zu spenden. Medien berichten von 64 Millionen Aktien die einen Wert von 4,6 Milliarden US-Dollar haben sollen.

An wen die Spende ging, ist bisher nicht bekannt. Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg vermutet jedoch, dass Gates den Erlös in die 'Bill and Melinda Gates Foundation' gesteckt hat. Die Stiftung vergibt Fördermittel von rund vier Milliarden Euro pro Jahr für Projekte und Forschung zur Armuts- und Hungerbekämpfung, der landwirtschaftlichen Entwicklung und in die Behandlung und Bekämpfung von Krankheiten in der ganzen Welt.

Und so viel steht fest: einen so hohen Geldbetrag hat in diesem Jahr noch keiner gespendet. Gates selbst steckte zuletzt im Jahr 2000 eine vergleichbare Riesensumme, nämlich rund 5 Milliarden Dollar, in die Stiftung. Insgesamt hat das Ehepaar Gates seit 1994 mehr als 35 Milliarden Dollar gespendet, berichtet Bloomberg.

via GIPHY

Aktiv werden: Fordere die Spitzenkandidaten der Parteien für die Bundestagswahl dazu auf, mehr Geld in den Kampf gegen extreme Armut zu investieren.

Die Bill und Melinda Gates Foundation, die weltweit mehr als 1.400 Menschen beschäftigt, gab bereits über 40 Milliarden Dollar für wohltätige Zwecke in Entwicklungsländern und innerhalb der USA aus, so gibt es die Stiftung auf ihrer Webseite an.

Die Stiftung setzt sich vor allem im Kampf gegen vermeidbare Krankheiten ein: Mehr als zwei Millionen Dollar gingen an Organisationen, die Malaria reduzieren wollen; 1,6 Milliarden setzte die Stiftung ein, um den Global Fund zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria zu unterstützen. Außerdem werden Projekte und Intitiativen zur Stärkung der Rechte von Frauen rund um den Globus unterstützt, vor allem in Bezug auf eine selbstbestimmte Familienplanung.

Eine Unterstützung in diesem Bereich war besonders notwendig geworden, nachdem Donald Trump entschied, Gelder für Gesundheitsorganisationen im Ausland zu streichen, wenn diese Abtreibungsberatungen anbieten oder -empfehlungen aussprechen.

Auch Global Citizen setzt sich mit Kampagnen für den Global Fond sowie mit der Initiative "She Decides" dafür ein, dass Finanzierungslücken im Bereich Gesundheitsversorgung für Frauen auf der ganzen Welt geschlossen werden.

Mehr lesen: Was hat der reichste Mann der Welt mit der Bekämpfung extremer Armut zu tun?

Sowohl Bill als auch Melinda Gates kämpfen an vorderster Front gegen die von der Trump-Regierung vorgeschlagenen Budgetsenkungen für ausländische Entwicklungshilfe. Im März dieses Jahres sprach Bill Gates mit US-Präsident Trump, um sich gegen die Kürzungen der Entwicklungsgelder auszusprechen. Ein Sprecher der Gates Foundation sagte vorab, dass die Organisation über die vorgeschlagenen Kürzungen "zutiefst beunruhigt" sei.

Gates, der immer noch der reichste Mensch der Welt ist, hält als einer von 170 Giving Pledge-Mitgliedern an seinem Versprechen fest, mehr als die Hälfte seines Geldes für die Nächstenliebe zu spenden.

Da kann man eigentlich nur noch sagen: Weiter so, Bill Gates!