Global Citizen is a community of people like you

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Citizenship

This Is What You Said About The Global Citizen Festival In Germany

Wir haben es inzwischen hundertmal, ach, tausendmal gesagt, aber wir können es einfach nicht oft genug sagen: Global Citizens, ihr wart einfach fantastisch! Am Donnerstagabend habt ihr bewiesen, dass es euch wirklich und wahrhaftig gibt, dass ihr euch engagiert, euch dafür einsetzt, was über den Tellerrand hinweg in der Welt passiert - und dass ihr versteht, wie man eine gute Zeit hat! 

Wir hätten am liebsten mit jedem einzelnen von euch gesprochen (glaubt uns, wir hätten es durchgezogen, wenn mehr Zeit gewesen wäre). Hier sind einige eurer Stimmen aus der Barclaycard Arena: 

Anne, 17, aus Kassel

Anne ist bereits am Sonntag nach Hamburg gefahren, um an den friedlichen Demonstrationen rund um den G20-Gipfel teilzunehmen. „Ich finde es wichtig, etwas beitragen zu können und die Politik zu verändern - und gleichzeitig coole Musik zu hören“, so Anne kurz vor Beginn des Konzerts. 

Melanie, 26, aus Hamburg

Melanie hat auf der Global Citizen App bei fast allen Aktionen mitgemacht. „Die wichtigsten Themen für mich sind Armut und Trinkwasser für alle Menschen. Das ist einfach so wichtig!“ Melanie hofft, dass die Politiker beim G20-Gipfel zu einem handfesten Ergebnis kommen. „Die Politiker müssen ihre Wahlversprechen einfach mal einhalten.“ 

Lilian, 22, und ihre Freundin, 30, aus Brasilien

Lilian und Freundin.JPGImage: Leonie Hogrefe

„Wir sind wegen der vielen tollen Künstler hier.“  Die beiden Freundinnen studieren internationale Beziehungen und sind dafür für sechs Monate in Hamburg. Durch ihr Studium sind sie auf Global Citizen aufmerksam geworden. Beiden liegen die Themen Gleichberechtigung und sauberes Trinkwasser für alle Menschen weltweit sehr am Herzen und dafür wollen sie sich besonders einsetzen.  

Eine Gruppe gut gelaunter, junger Leute macht Fotos von sich vor der Bühne. Die jungen Studenten zwischen 23 und 26 Jahren kommen aus Mexico, Kolumbien und den Philippinen. Alle vier haben die Aktionen über die Global Citizen App erledigt und dafür sogar die Botschaft in Singapur angerufen: „They hung up on us, bet we didn’t care and tried to call them again and again.“

IMG_5852.JPGImage: Leonie Hogrefe

Alle vier finden, dass Global Citizen sich für wichtige Themen engagiert, die ihnen vorher gar nicht so bewusst waren. Dafür wollen sie sich jetzt umso mehr einsetzen. „This concert brings all these people together and it’s a great feeling to be a part of it“. 

Michael, 22, und Sina, 19, aus Bremen

„Die Kampagne hat uns wirklich überzeugt.“ Michael und Sina sind beide schon etwas länger bei Global Citizen aktiv und finden, man muss die Staats- und Regierungschefs auf solche Themen immer wieder aufmerksam machen. „Diese Themen gehen nämlich uns alle was an.“ 

Katharina, 24, und Robin, 17, aus Bochum

Die beiden Geschwister sind extra aus Bochum angereist. „Als wir hörten, dass Herbert Grönemeyer dabei ist, haben wir uns doppelt angestrengt." Die Anreise gestaltete sich allerdings schwierig. „Wir waren noch nie im Hamburg und wir wussten, dass der G20-Gipfel hier zeitgleich ist. Aber das die ganze Stadt lahm gelegt wird und nicht mal mit den Öffis irgendwo hinkommt, dass war krass. Es hat ewig gedauert, bis wir an der Arena waren. Wir hätten fast den Anfang verpasst."    

Vincent, 28, Yella, 21, und Finja, 24, aus Hamburg

IMG_5859.JPGImage: Leonie Hogrefe

Freuen sich, dabei zu sein: „Wir haben draußen bei allen Toren Fotos gemacht – das war eine tolle Idee“. Die wichtigsten Themen für die drei sind Frauenrechte und Bildung. „Wir haben uns im Vorfeld engagiert und bei allen Aktionen mitgemacht.“ Vor ihrem Einsatz für Global Citizen haben sich die Drei nicht wirklich mit diesen Thema auseinandergesetzt. Das wollen sie in Zukunft ändern. „Das Ganze ist einfach eine gute Idee – es verbindet tolle Musik, berühmte Künstlern und wichtige Themen, die jeden etwas angehen.“ 


Danke an alle Festivalbesucher für euren Einsatz, euren Enthusiasmus, die tolle Stimmung in der Halle und euer tolles, friedliches Verhalten, dass zu der großartigen und vorallem entspannten Atmosphäre beigetragen hat. Wir sagen es gern noch einmal: ihr wart der Hammer!  

Ein Gastbeitag von Leonie Hogrefe