Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Markus Spiske via Unsplash
PartnerArmut beenden

Wie WW mit der "Healthy Living Coalition" weltweit den Zugang zur Ernährung verbessern will

Das COVID-19-Virus richtet nach wie vor verheerende Schäden auf der ganzen Welt an. Zusätzlich dazu steigt die globale Armut erstmals seit dem Jahr 1988 wieder und damit einhergehend auch der Hunger. Die Pandemie zerstört somit den jahrzehntelangen Fortschritt in diesen Bereichen. 

Eine aktuelle Studie prognostiziert, dass die COVID-19-Pandemie bis Ende 2020 130 Millionen weitere Menschen in chronischen Hunger treiben könnte. Kinder sind besonders betroffen. Die Auswirkungen auf Hunger und Unterernährung von Kindern wurden durch die Schließung von Schulen verschärft. Denn dadurch wurde vielen Kindern der regelmäßige Zugang zu nahrhaftem Essen genommen. 

Deshalb hat sich der Global Citizen-Partner WW International, Inc. mit führenden Persönlichkeiten aus dem privaten und gemeinnützigen Sektor sowie mit Expert*innen und neuen Stimmen aus Wirtschaft, Wissenschaft und anderen Bereichen zusammengetan, um die Healthy Living Coalition ins Leben zu rufen.

Die Healthy Living Coalition will seine Fortschritte im Einklang mit den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) der Vereinten Nationen (UN) vorantreiben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Global Goal Nummer 2, der Beseitigung des Hungers. Das soll durch die Beseitigung von Ernährungslücken, die Verbesserung von Ernährungssystemen und der Bekämpfung von Ernährungsunsicherheit möglich gemacht werden. Zu den Gründungspartner*innen der Koalition gehören Beyond Meat, Vitamin Shoppe, Oak View Group, Panera, Pret a Manger, Lineage Logistics, JP Morgan, Bank of America, Bright Health, Hint Water und WWE.

“Wir bei WW glauben, dass ein gesundes Leben ein Menschenrecht ist und dass jeder Mensch Zugang zu einer grundlegenden Ernährung verdient", sagt Mindy Grossman, CEO von WW. "Unser Versprechen ist es, den Bedürftigen zu helfen und unser Engagement für die Demokratisierung von Wohlbefinden fortzusetzen, aber wir wissen, dass wir das nicht alleine tun können. Als ein Unternehmen, das auf der Kraft der Gemeinschaft aufgebaut ist, haben wir die Verantwortung, gemeinsam daran zu arbeiten, Zugangsbarrieren zu überwinden und eine Pipeline für Lösungen zu werden, um gemeinsam die Gesundheitsentwicklung der Welt zu beeinflussen."

WW glaubt, dass es nicht ausreicht, Menschen Zugang zu Lebensmitteln zu geben. Vielmehr ist ein Zugang zu nahrhaften Lebensmitteln nötig, die eine gesunde Entwicklung unterstützen. Die Forschung zeigt, dass Mangelernährung direkt mit Defiziten beim Wachstum sowie bei den kognitiven Fähigkeiten korreliert. Das wiederum kann sich auf die späteren Beschäftigungsmöglichkeiten und die allgemeine Produktivität auswirken. Zudem kann Mangelernährung zu schweren und chronischen Erkrankungen führen, die wiederum ein höheres Risiko für Komplikationen durch COVID-19 mit sich bringen. 

WW konzentriert sich mit der Healthy Living Coalition auf zwei Aspekte der Ernährung: Zum einen investiert das Unternehmen in Lösungen, die den Zugang zu bezahlbaren Lebensmitteln verbessern und macht so nährstoffreiche Lebensmittel für alle verfügbar. Zum anderen arbeitet WW mit Organisationen zusammen daran, neue Infrastrukturen zur Unterstützung unterversorgter Gemeinden zu schaffen. 

Aber ebenso wichtig für die Mission der Koalition sei es, so WW, bedürftigen Menschen Ernährungserziehung und Ressourcen für eine gesunde Lebensweise zur Verfügung zu stellen und Partnerschaften mit Unternehmen, die systemische Veränderungen vorantreiben, einzugehen. 

Hier erfährst du mehr über die Healthy Living Coalition.