Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Frauenrechte

Dieser Twitter-Hashtag beweist, wie früh Mädchen mit Sexismus zu kämpfen haben

Alarabiya.net

Unter dem Hashtag #WhenIWas (was man grob mit #AlsIch übersetzen kann) twittern Frauen jeden Alters ihre Geschichten und Erfahrungen darüber, wie es sich anfühlt, als Frau in einer ungerechten Welt aufzuwachsen. Denn Diskriminierung, Sexismus und Belästigung sind nicht nur erschreckender Teil des Alltages für unglaublich viele Frauen, sondern startet bereits in (sehr) jungen Jahren.   

Der Hashtag ist Teil des Projekts 'Everyday Sexism', ins Leben gerufen von der britischen Feministin Lara Bates, um zu zeigen, wie allgegenwärtig Sexismus im Alltag von Frauen ist. In den 4 Jahren, in denen die Aktion nun schon läuft, hat das 'Everyday Sexism Project' als wichtiges Element im Kampf gegen Alltags-Sexismus an Bedeutung gewonnen.

Hier ist eine Auswahl der Twitternachrichten zu #WhenIWas:

@EverydaySexism #Als ich 7 war, hat eine Gruppe von Jungs mich in eine Toilette gezerrt und versucht, mir meine [Schul]uniform auszuziehen. Ich hab es einem Lehrer gemeldet. Ich wurde ignoriert. 

#Als ich zur High School ging, sagte ein Lehrer meiner Freundin, dass sie nicht Ärztin werden solle weil dann kein Mann sie heiraten wollen würde. 

#Als ich 17 war, wurde ich von meinem ersten festen Freund vergewaltigt. Meine Schule hat es rausgefunden und versucht, mich der Schule zu verweisen. 

#Als ich 13 war, meinte mein Mathelehrer zu mir, dass ich Geometrie nicht lernen bräuchte weil ich schon so tolle Kurven hätte. 

#Als ich 14 war, hat ein Priester uns im Unterricht erzählt, dass Vergewaltigung nicht möglich ist, denn 'ein Brief kann auch nicht in einen Briefkasten eingeworfen werden, wenn dieser nicht offen ist'

#Als ich noch klein war, wurde mein Vater ständig gefragt, ob er sich nicht lieber einen Sohn statt einer einzigen Tochter gewünscht hätte. 

Das Problem mit #WhenIwas ist, dass Sexismus so viele von uns schon unser ganzes Leben begleitet. Wir sind daran gewöhnt, seit wir ungefähr 12 sind. 


Das Erschütternde an diesen Geschichten ist, wie 'normal' einige dieser Erfahrungen sich anhören, weil so unglaublich viele Frauen diese Erfahrung bereits durchgemacht haben. Und viel zu häufig wurden und werden immer noch diese Geschichten nicht gehört oder einfach ignoriert und abgetan.
Der Hashtag #WhenIWas füllt diese Lücke, da er solchen Geschichten die Aufmerksamkeit gibt, die sie verdienen und den Frauen eine Stimme verleiht, die sonst niemals gehört werden würde. Diese Geschichten sollten als Mahnmal dafür stehen, dass der Kampf gegen Sexismus noch lange nicht beendet ist und wir alle gefragt sind, gemeinsam dagegen vorzugehen.