Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Citizenship

Syrischer Flüchtling findet 50.000€ und gibt es bei Polizei ab

Was würdest du tun, wenn du €50.000 in Cash findest? Einfach so, bei dir zu Hause?
Muhannad M., syrischer Flüchtling, ist das jetzt genau so passiert, er fand 50.000€ in seiner Wohnung in Minden (NRW) - und da ihm klar war, dass das Geld nicht ihm gehört, hat er es kurzerhand zur Polizei gebracht.

Muhannad ist 25 Jahre alt und letztes Jahr Oktober aus Syrien nach Deutschland gekommen, nachdem er in Syrien um sein Leben fürchten musste. Seine Familie ist noch in Syrien, sie konnten sich eine Flucht bisher nicht leisten. Muhannad lebt inzwischen in Minden, NRW, besucht einen Deutsch-Sprachkurs und würde gerne bald seinen Master machen, um so bald wie möglich arbeiten zu gehen. Seinen BA-Abschluss in Kommunikationstechnik hat er bereits in Syrien abgeschlossen.

Und Muhannad geht es wie vielen angehende Studenten: Geld ist eher knapp. Deswegen war er froh, als er von einer karitativen Einrichtung einen Kleiderschrank für seine spärlich möblierte Wohnung gespendet bekam. Als er den Schrank allerdings aufbaute, machte er unter einem der Einlegeböden einen fast schon verrückten Fund: neuwertige 500-Euroscheine im Gesamtwert von 50.000€ und Sparbücher im Wert von über 100.000€!

SyrienFlüchtling Einlegeboden.jpg

Muhannad erzählte, dass er noch nie so viel Bargeld gesehen hatte und sich unsicher war, ob es sich dabei um echtes Geld handelte. Eine schnelle Recherche im Internet machte allerdings schnell klar: das Geld ist echt. Muhannad zögerte nicht lange, packte alles ein und meldete seinen Fund bei der Ausländerbehörde in Minden, die daraufhin die Polizei alarmierten. 

Auf die Frage von Journalisten, ob er nicht daran gedacht hat, das Geld zu nutzen, um seine Familie nach Deutschland zu holen, sagte er: „Allah würde es nie erlauben, dass ich meine persönlichen Wünsche mit dem Besitz eines anderen erfüllen würde. Ich bin Muslim und ich wusste, dass ich das Geld nicht behalten durfte."

Die Polizei in Minden bestätigte inzwischen, dass es sich bei der Summe um den höchsten Betrag handelte, den bisher jemand gefunden und als ehrlicher Finder eingereicht hat: „Dass jemand kleinere Bargeldbeträge findet und bei der Polizei abgibt, kommt immer wieder vor. Aber eine solche große Summe ist die absolute Ausnahme".

Und während die Polizei und Stadt jetzt nach dem rechtmäßigen Besitzer der Summe und Sparbücher sucht, applaudieren sie Muhannad für seine Ehrlichkeit und sein aufrichtiges Handeln: „Dieser junge Mann hat sich vorbildlich verhalten und verdient große Anerkennung."