Mit ihrem Mega-Hit “Without You” berührte sie all unsere Herzen, doch für welche anderen Herzensangelegenheiten sich die fünffache Grammy-Preisträgerin Mariah Carey während ihrer langen Karriere eingesetzt hat, ist gar nicht so bekannt. Denn sie nutzt ihre Bekanntheit auch gern für Gutes.

Seit ihrem Durchbruch in den 90er Jahren mit “Fantasy“ und “All I Want for Christmas Is You“ setzt sich die Sängerin für eine ganze Reihe von Themen ein – von der Jugendbildung bis hin zum Welthunger.

Am 24. September wird Carey, eine der meistverkauften Künstler*innen aller Zeiten, beim diesjährigen Global Citizen Festival im Central Park, New York, auftreten und sich in diesem Rahmen erneut für Gutes einsetzen. Im Vorfeld des Festivals erfährst du mehr über Careys philanthropische Highlights:

1. Sie leitet ein Camp für benachteiligte Jugendliche namens Camp Mariah 

Inspiriert durch die negativen Erfahrungen, die sie in ihrer Kindheit im Sommercamp gemacht hat, gründete Carey das Camp Mariah in Fishkill, New York. Zu diesem Zweck arbeitet sie seit 1994 mit der gemeinnützigen Organisation Fresh Air Fund zusammen. 

Tausende von ortsansässigen Jugendlichen nehmen jedes Jahr an dem dreiwöchigen Programm teil. Die Camp-Teilnehmer*innen können zudem das ganze Jahr über Unterstützung bei der Karriereplanung erhalten – der Besuch des Camps wurde sogar mit höheren College- und Highschool-Abschlussquoten in Verbindung gebracht. 1999 erhielt Carey einen Congressional Award dafür. 

2. Sie unterstützt die Make-A-Wish-Foundation

Immer wieder spendet Carey Geld an die Make-A-Wish-Foundation, aber auch Zeit in Form ehrenamtlicher Tätigkeiten. Die Organisation setzt sich dafür ein, Kindern mit schweren Krankheiten lebensverändernde Wünsche zu erfüllen.

Carey hat Kinder an ihrer eigenen Stelle an Musikpreisverleihungen teilnehmen lassen und mehr als 20 Wünsche im Bereich darstellende Kunst und Musik finanziert. Die Make-A-Wish Foundation verlieh Carey 2006 den Wish Idol Award für ihr jahrelanges Engagement. 

3. Sie setzt sich für die Beseitigung des Welthungers ein

Carey schloss sich 2008 der Welthungerhilfe-Bewegung an und wurde Botschafterin für die jährliche Aktion “YUM! Foundation's World Hunger Relief“, bei der Geld für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen gesammelt wird, um den weltweiten Hunger zu bekämpfen.

"Der Wandel von Hunger zu Hoffnung beginnt mit dir", sagte Carey auf Plakaten für die Kampagne, die in 100 Ländern lief. 

Gäste von Taco Bell, KFC, Pizza Hut, Long John Silver's und A&W Restaurants hatten die Möglichkeit, für die Aktion zu spenden und konnten dafür Careys Song "Love Story" kostenlos herunterladen. 

4. Sie ist eine Verbündete der LGBTQIA+ Community. 

Die Organisation GLAAD wurde gegründet, um gegen diffamierende Medienberichterstattung über die LGBTQIA+ Community vorzugehen. Für ihren Kampf um Gleichstellung und Akzeptanz von LGBTQIA+ erhielt Carey 2016 bei den GLAAD Media Awards den Ally Award

“Durch ihre Musik und ihre offene Unterstützung hat Mariah Carey unzählige Fans auf der ganzen Welt inspiriert und ermutigt“, sagte GLAAD-Präsidentin und CEO Sarah Kate Ellis in Zusammenhang mit  Careys Ehrung. “Sie ist eine langjährige Verbündete und Freundin der LGBTQIA+ Community, die unermüdlich daran arbeitet, Akzeptanz und Inklusion voranzubringen.“

5. Sie half dabei, Geld für die COVID-19-Hilfe zu sammeln

Carey war Headlinerin des “iHeart Living Room Concert for America", das 2020 von Elton John veranstaltet wurde, um Spenden für den Kampf gegen COVID-19 zu sammeln. 

Die virtuelle Veranstaltung, bei der Carey ihre Single “Always Be My Baby“ aus dem Jahr 1995 performte, brachte über acht Millionen US-Dollar ein.

Beim “Rise Up New York! Virtual Telethon“, der von Tina Fey moderiert wurde und über 115 Millionen US-Dollar zur Bewältigung der Krise einbrachte, sang Carey “Through the Rain“ und “Make It Happen“.

6. Sie setzt sich für die musikalische Ausbildung von Kindern ein

1998 wurde Carey von der “Save the Music Foundation“ zu einem Auftritt beim VH1-Benefizkonzert Divas Live eingeladen. Die gemeinnützige Organisation setzt sich dafür ein, dass Kinder, Schulen und Gemeinden ihr volles Potenzial durch die Kraft des Musikmachens entdecken.

Carey sang “Chain of Fools“ an der Seite der Ikone Aretha Franklin. Fast ein Jahrzehnt später ehrte die “Save the Music Foundation“ Carey bei einer Gala für ihr Engagement. 

7. Sie gab ein spezielles Konzert für den Frieden

Carey trat 2001 bei einem Konzert für US-Friedenstruppen in Camp Bondsteel im Kosovo auf, das von den United Service Organizations und Armed Forces Entertainment organisiert worden war. Die US-Truppen waren im Kosovo stationiert, um den gewaltsamen Konflikt zwischen Albaner*innen und Serb*innen zu entschärfen. 

“Ich weiß sehr zu schätzen, was Sie für unser Land tun und ich weiß zu schätzen, dass nicht jede*r das tut, was Sie tun“, sagte Carey auf der Bühne. Sie widmete den Truppen eine Interpretation der Songs “Hero“ und “Never Too Far“. 

8. Sie unterstützte die Hurrikan-Katrina-Hilfe

Nachdem der Hurrikan Katrina im August 2005 New Orleans verwüstet hatte, versammelten sich innerhalb weniger Wochen mehrere Künstler*innen für ein Benefizkonzert. “Shelter From the Storm: A Concert for the Gulf Coast“ sollte das Amerikanische Rote Kreuz und die Heilsarmee unterstützen. Bei der Veranstaltung wurden insgesamt mehr als 30 Millionen US-Dollar zugesagt.

9. Sie arbeitete mit anderen weiblichen Stars zusammen, um die Krebsforschung zu unterstützen

Mariah Carey schloss sich 2008 einer Reihe von Sängerinnen an, um die Aktion “Stand Up 2 Cancer“ zu unterstützen. Neben Musikerinnen wie Beyoncé, Rihanna, Miley Cyrus und anderen sang Carey den von Babyface und LA Reid produzierten Song “Just Stand Up!“. Der Song erreichte in den USA Platz 1 der Charts und der Erlös kam der Organisation “Stand Up 2 Cancer“ zugute.  


Beim Global Citizen Festival 2022 rufen wir Politik, Wirtschaft und Philanthropie dazu auf, mehr zu tun als je zuvor, um extreme Armut JETZT zu beenden. Durch unsere globale Kampagne und mit Bühnen an zwei symbolträchtigen Orten – dem Central Park in New York und dem Black Star Square in Accra – werden wir am 24. September führende Politiker*innen, Künstler*innen, Aktivist*innen und Global Citizens auf der ganzen Welt zusammenbringen, um gemeinsam Mädchen und Frauen zu stärken, Maßnahmen gegen die Klimakrise zu ergreifen, systemische Barrieren zu überwinden und zivilgesellschaftliche Räume zu schützen. Wo auch immer du dich auf der Welt befindest, du kannst dich der Kampagne anschließen, die Global Citizen App herunterladen und sofort aktiv werden.

Global Citizen Life

Gerechtigkeit fordern

9 Fakten, die Mariah Carey zu einem Global Citizen machen

Ein Beitrag von Leah Rodriguez