Von Lin Taylor

LONDON, 11. August (Thomson Reuters Foundation) — Angesichts der Überschwemmungen, Waldbrände und Hitzewellen, die unsere Nachrichten beherrschen, wird immer deutlicher, dass die Klimakrise unausweichlich ist. 

Ein richtungsweisender UN-Bericht zeigt nun, dass niemand vor diesen Auswirkungen sicher ist. Wir müssen nun die Menschen auf extreme Wetterbedingungen und steigende Meeresspiegel vorbereiten.

Der Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC), der von 234 Wissenschaftler*innen verfasst wurde, offenbart, dass bereits die globale Erwärmung von etwa 1,1 Grad Celsius zu weltweiten Veränderungen geführt hat – etwa zu Dürren, Stürmen sowie dem Abschmelzen der Gletscher.

Noch sei es jedoch nicht zu spät, die Emissionen zu senken, um den Temperaturanstieg deutlich unter dem international vereinbarten Ziel von 2° C beziehungsweise idealerweise unter 1,5° C zu halten. Das würde dazu beitragen, einige der Auswirkungen zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen, so der Bericht.

Hier findest du einige innovative Lösungen von Gemeinden auf der ganzen Welt, um der Klimakrise zu begegnen:

1. Eine Pokémon-ähnliche App soll die Wälder Indonesiens retten

Eine indonesische Crowdsourcing-App nutzt den Wettbewerbsgeist ihrer Nutzer*innen: Spiele in der Art von Pokémon Go sollen dabei helfen, Land auf der ausgedehnten Inselgruppe zu kartieren und somit Wälder und indigene Völker zu schützen.

2. Tools mit künstlicher Intelligenz, die warnen und beobachten können

Künstliche Intelligenz (KI) und digitale Tools werden zunehmend als Mittel zur Vorhersage und Begrenzung der Auswirkungen von Klimakatastrophen eingesetzt. Die Technologie wird beispielsweise genutzt, um Warnungen für Naturkatastrophen in Japan zu versenden, die Abholzung im Amazonasgebiet zu überwachen oder grünere, vernetzte Städte in China zu entwerfen.

3. Sansibars “Meeresbäuerinnen” züchten Schwämme, um sich über Wasser zu halten

zanzibar-sea-sponges.jpeg

Einheimische berichten, dass die Fischbestände auf der tansanischen Insel im letzten Jahr stark zurückgegangen sind. Die sansibarischen Frauen lernen jetzt, wie man schwimmt und natürliche Schwämme züchtet, die widerstandsfähig auf die Auswirkungen der Klimakrise reagieren. Somit wird auch langfristig ihr Einkommen geschützt und der Überfischung entgegengewirkt.

4. Frachtschiffe mit Windkraftantrieb

Zwei Jahrhunderte, nachdem die ersten mit Kohle betriebenen Dampfschiffe den Atlantik überquert haben, arbeitet ein schwedisches Unternehmen an einem futuristischen Design, das ein bisschen an alte Zeiten erinnert: ein riesiges, windbetriebenes Frachtschiff soll dazu beitragen, die Ära der fossilen Brennstoffe zu beenden und den Klimawandel zu begrenzen.

5. Intelligente Solarpumpen stoppen die Trockenheit in Afrika

Hightech-Solarpumpen, die unterirdische Süßwasserreservoirs in ganz Afrika kartieren, sammeln Daten, die dazu beitragen können, dass diese Reservoirs nicht austrocknen. Die Solarpumpen selbst werden von Tausenden von Kleinbäuer*innen in 15 afrikanischen Ländern, darunter Kenia und Uganda, als saubere und billigere Alternative zu diesel- und benzinbetriebenen Pumpen eingesetzt.

6. Ziegen- und Schafsfeuerwehr

goats-grazing-wildfires.jpeg

Angesichts der drohenden Verschlimmerung von Waldbränden setzen einige europäische Bäuer*innen eine alte landwirtschaftliche Praxis wieder ein: Sie lassen Schafe und Ziegen dichte Wälder abweiden, um im Brandfall die Auswirkungen zu verringern.

7. Feuerwehrleute nutzen Technik, um Brände besser vorherzusagen

wildfire-ai.jpg

Während die USA mit noch nie dagewesenen Waldbränden kämpfen, nutzen Feuerwehrleute maschinelles Lernen und statistische Modelle, um im Voraus zu planen, wie und wo sich Brände ausbreiten könnten, um diese effizienter zu bekämpfen.

8. Indiens Frauen bekämpfen extreme Hitze mit Farbe

Einfache Maßnahmen, wie das Streichen eines Blechdachs mit weißer, reflektierender Farbe, helfen den Menschen in indischen Slums, während tödlicher Hitzewellen unter kühleren Bedingungen zu leben.

9. Elastisches High-Tech-Garn, das Strom erzeugt

Ein internationales Team umweltbewusster Wissenschaftler*innen hat ein dehnbares Garn aus Kohlenstoff-Nanoröhren entwickelt – winzige Stränge aus Kohlenstoffatomen, die bis zu 10.000 Mal kleiner als ein Haar sind –, das Strom aus natürlichen Quellen erzeugt.

10. Bogota nutzt Crowdsourcing für eine grüne Verkehrszukunft, um die Klimaziele zu erreichen

bogota-cyclists-green.jpeg

Die kolumbianische Hauptstadt strebt an, bis 2050 die Umwelt zu entlasten, und fragt ihre Einwohner*innen, welche Veränderungen sie sich wünschen – mehr Fahrradwege, Elektrobusse und Seilbahnen sind nun in Planung.

(Geschrieben von Lin Taylor @linnytayls; überarbeitet von Katy Migiro. Bitte die 'Thomson Reuters Foundation' als Quelle angeben, wenn dieser Artikel zitiert / geteilt wird. Die Thomson Reuters Foundation liefert Beiträge über humanitäre Hilfe, Frauenrechte, Menschenhandel, Klimawandel und vieles mehr auf http://news.trust.org/climate)

Global Citizen Life

Umwelt schützen

10 innovative Wege, um die Klimakrise weltweit zu bekämpfen