Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Entwicklungsfinanzierung & Innovation

Brotverkäuferin läuft aus Versehen durch Fotoshoot, wird gefragtes Model

Instagram / Tiniegram

An einem warmen Abend im Februar lief Olajumoke Orisaguna durch die Straßen von Lagos in Nigeria. Auf ihrem Kopf balancierte sie eine gigantisch große Tüte voller Brot, das sie in den Straßen verkaufte. Wie viele andere Verkäufer von Kleinwaren auch, trägt Olajumoke das Brot gebündelt auf dem Kopf, weil es so am schnellsten geht, praktisch ist und sie sich schlichtweg keinen Wagen oder ähnliches leisten kann.  

Am selben Abend im Februar hatte der britische Rapper Tinie Tempah ein Fotoshooting in Lagos. Und zwar mitten auf Olajumokes Route. 

Für Olajumoke gab es keinen anderen Weg, als mitten durch das Fotoshooting hindurch zu laufen. Doch genau in dem Moment als sie an dem Künstler vorbeiging, blitzte es und die Kamera fing ihr Bild ein. 

Und hier könnte die Geschichte jetzt zu Ende sein. Doch es scheint, das Schicksal hatte größeres mit Olajumoke vor.

Denn als der Rapper das Foto mit Olajumoke sah, versuchte er seine Fotografin namens Ty Bello davon zu überzeugen, die wunderschöne Unbekannte als Model für weitere Fotos zu buchen. Doch Ty Bello wollte davon nichts hören.

Als sie jedoch am späten Abend das Foto mit Olajumoke näher betrachtete und schlussendlich auf Instagram hochlud, begann sie über ihre Entscheidung nachzudenken.

A photo posted by TY Bello (@tybello) on

Denn in kürzester Zeit wurde ihr Post hundertmal geliked und kommentiert. Und die Fotografin begann zu bereuen, tagsüber nicht auf den Rapper gehört zu haben. Kurzum startete sie eine Suchaktion, um das Mädchen mit der großen Brottüte auf dem Kopf ausfindig zu machen. Wer kannte diese unkannte Schönheit?

Olajumoke ahnte zu dem Zeitpunkt von nichts. Sie arbeitete als Brotverkäuferin in Nigerias größter Stadt, weil sie in ihrem Heimatort als Friseurin nicht genug Geld verdiente, um ihre Familie zu unterstützen. Ihr Mann und ihre beiden Kinder blieben im gemeinsamen Heimatort zurück, Olajumoke war allein nach Lagos gereist.

Olajumoke verkaufte ihr Brot an sieben Tage die Woche. Für all die harte Arbeit verdiente sie gerade einmal umgerechnet 2 Euro am Tag.

Und Olajumokes Geschichte - zumindest bis zum Zeitpunkt, an dem ihr Foto durch die Welt ging - ist in Nigeria und auch anderswo auf der Welt alltäglich. Viele Menschen müssen täglich kämpfen, um ihre Familien zu versorgen.

Allein in Lagos leben 20% der Menschen unterhalb der Armutsgrenze. Ganze 41% sind wirtschaftlich benachteiligt und zwei Drittel der fast 15 Millionen Einwohner leben in den Slums von Lagos.

Viele dieser Menschen müssen harte Entscheidungen treffen, um überleben zu können. So wie Olajumoke, die ihren Mann und ihre Kinder verlassen musste, um etwas Geld zu verdienen.

Doch Olajumokes Leben sollte sich grundlegend ändern.

Denn Ty Bellos Suchaktion zahlte sich aus und sie fand die schöne Unbekannte auf dem Foto tatsächlich. Und bot ihr ein eigenes Fotoshooting an.

A photo posted by TY Bello (@tybello) on

Nach einer Reihe atemberaubender Shootings wurden immer mehr Menschen auf Olajumoke aufmerksam. Und kurze Zeit später fand sich das frisch gebackene Model auf dem Cover der nigerianischen Zeitschrift “This Day Style” wieder.

A photo posted by TY Bello (@tybello) on

Kurz darauf hatte Olajumoke einen Vertrag mit der Modelagentur “Few Model Management” in der Tasche.

A photo posted by TY Bello (@tybello) on

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit diesen Worten lässt sich Olajumokes Geschichte vielleicht am besten beschreiben.   

A photo posted by TY Bello (@tybello) on

Inzwischen lebt Olajumoke wieder in ihrer Heimatstadt zusammen mit ihrem Mann und ihren Kinder und freut sich über weitere Modelaufträge. Man darf auf also auf weitere Fotos dieser Frau mit der außergewöhnlichen Geschichte gespannt sein.