Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Frauenrechte

Meilenstein: Erste schwarze Frau wird auf einem US-Dollarschein abgebildet

@Independent via Twitter

Ein beeindruckender Meilenstein in der amerikanischen Geschichte: Harriet Tubman wird offiziell das neue 'Gesicht' auf der amerikanischen 20 US-Dollar-Note und somit die erste schwarze Frau überhaupt, die auf einer Währung in den USA gezeigt wird.
Vor ihr gab es nur eine weitere (weiße) Frau unter den ansonsten ausschließlich weißen Männer: Martha Washington, Ehefrau des ersten US-Präsidenten George Washington.

Und damit noch nicht genug mit den tollen Nachrichten: auf dem 10 Dollarschein sollen die Gesichter von Lucretia Mott, Sojourner Truth, Susan B. Anthony, Elizabeth Cady Stanton und Alice Paul abgedruckt werden - fünf berühmte Frauen, die zu ihrer Zeit hart für das Frauenwahlrecht gekämpft haben.

Auch die Rückseite der 5 Dollar-Note bekommt ein Make-Over: niemand geringeres als Martin Luther King, Jr., Marian Anderson und Eleanor Roosevelt zieren künftig die Rückseite des Scheins - in Gedenken an ihre historischen Momente in der Zeit der Bürgerrechtsbewegung. Präsident Lincoln wird allerdings dort bleiben wo er ist: auf der Vorderseite des Dollarscheins. 

Kurz recherchiert: wer ist Harriet Tubman?

Harriet Tubman ist eine der bekanntesten Fluchthelferin in der Vereinigten Staaten. 1822 in Maryland / USA geboren, war sie selbst zunächst Sklavin, bevor ihr die Flucht gelang. Ab dem Zeitpunkt setzte sie sich sehr aktiv für die Abschaffung der Sklaverei ein. Als Aktivistin der Organisation 'Underground Railroad' gelang es ihr, zahlreiche Afroamerikaner aus den Sklavenhalterstaaten des Südens in den Norden der USA und nach Kanada, und damit in die Freiheit, zu schleusen. 

Wie ist es dazu gekommen?

Letztes Jahr wurde beim Weißen Haus eine Petition eingereicht, in der gefordert wurde, den derzeitigen Kopf auf dem 20 Dollarschein, Präsident Andrew Jackson, durch eine Frau zu ersetzen. Die US Bevölkerung wurde nach Vorschlägen gefragt, woraufhin mehr als 1,5 Millionen Antworten eingingen. Unter den zur Auswahl gestellten Frauen gewann Harriet Tubman mit mehr als 60.000 Stimmen.  

„Mit unseren Notenscheinen tragen wir herausragende Persönlichkeiten unserer Geschichte quasi in Hosentaschengröße mit uns herum", sagte Susan Ades Stones von der Organisation 'Women On 20s' gegenüber der Zeitschrift TIMES. Die Organisation setzt sich für eine gleichberechtigte Repräsentation von Frauen in der US Währung ein. „Unsere Arbeit ist daher erst dann zu Ende, wenn wir Harriet auf einem 20-US-Dollarschein noch vor der Jahrhundertfeier zum Frauenwahlrecht im Jahr 2020 in unserer Hand halten."

Tja, Susan, scheint als ob eure Arbeit tatsächlich bald ein Ende findet. Denn die formelle Ankündigung über genau diese Notenscheine wurde gestern vom US Finanzminister Jack Lew bekannt gegeben.

Tja, Susan, scheint als ob eure Arbeit tatsächlich bald ein Ende findet. Denn die formelle Ankündigung über genau diese Notenscheine wurde gestern vom US Finanzminister Jack Lew bekannt gegeben.

Und auch wenn die final gedruckten Noten wahrscheinlich nicht vor dem Jahr 2030 in Umlauf kommen, ist dies ein monumentaler und wichtiger Schritt in Richtung Gleichberechtigung, gerade zu einer Zeit, in der die USA in den vergangenen Monaten und Jahren starke rassistische Ausschreitungen gesehen hat. Also, Harriet Tubman, ein Name den man sich merken sollte!