Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Citizenship

Zweijährige verteidigt Puppenwahl vor Kassiererin auf ausgezeichnete Weise

Instagram/leilani324

Helden gibt es in allen Größen und in jedem Alter.

Sophia Benner, ein zweijähriges Mädchen aus South-Carolina (USA), ist so eine Heldin - und zwar wegen einer einfachen Wahl, die sie in einem Target-Store (große amerikanische Kaufhauskette) getroffen hat.

Laut einem Post auf Instagram, der von Sophias Mutter Brandi Benner stammt, waren Sophia und ihre Mutter in einem lokalen Target-Store einkaufen. Sophia sollte sich eine Belohnung dafür aussuchen dürfen, dass sie nun schon einen ganzen Monat lang erfolgreicht lernt, keine Windeln mehr zu tragen.

Und Sophia wusste, was sie wollte: Sie ging schnurstracks in den Gang mit den Puppen und verbrachte rund 20 Minuten damit, ihre Wahl zu treffen. Dann brachte sie ihre Puppe zur Kasse, um zu bezahlen.

"Wir wollten gerade bezahlen, als die Kassiererin Sophia fragte, ob sie heute zu einer Geburtstagsparty gehen würde“, schrieb Brandi auf Instagram. "Wir beide starrten die Kassiererin verständnislos an: Da zeigte sie auf die Puppe und fragte Sophia, ob sie sich die für eine Freundin ausgesucht hätte. Sophia starrte sie weiter an und ich ließ die Kassiererin wissen, dass die Puppe eine Belohnung dafür sei, dass Sophia jetzt wie eine Erwachsene auf die Toilette geht.“

"Aber sie sieht nicht aus wie du. Wir haben ganz viele andere Puppen, die genauso aussehen wie du“, erklärte die Kassiererin daraufhin.

Die Puppe ist schwarz und Sophia ist weiß.

Während Brandi Benner sich schon bereit machte, ihre Wut an der Kassiererin auszulassen, meisterte Sophia die Situation auf die wohl beste Art und Weise, die man sich nur vorstellen kann.

"Ich wurde sofort wütend, aber bevor ich etwas sagen konnte, hat Sophia reagiert:

‘Ja, tut sie doch. Sie ist eine Ärztin, genau wie ich. Und ich bin ein hübsches Mädchen und sie ist auch ein hübsches Mädchen. Siehst du die hübschen Haare? Und ihr Stetoskop?‘“, zitiert Brandi ihre Tochter in dem Post.

Nick and I told Sophia that after 1 whole month of going poop on the potty, she could pick out a special prize at Target. She, of course, picked a new doll. The obsession is real. While we were checking out, the cashier asked Sophia if she was going to a birthday party. We both gave her a blank stare. She then pointed to the doll and asked Sophia if she picked her out for a friend. Sophia continued to stare blankly and I let the cashier know that she was a prize for Sophia being fully potty trained. The woman gave me a puzzled look and turned to Sophia and asked, "Are you sure this is the doll you want, honey?" Sophia finally found her voice and said, "Yes, please!" The cashier replied, "But she doesn't look like you. We have lots of other dolls that look more like you." I immediately became angry, but before I could say anything, Sophia responded with, "Yes, she does. She's a doctor like I'm a doctor. And I'm a pretty girl and she's a pretty girl. See her pretty hair? And see her stethoscope?" Thankfully the cashier decided to drop the issue and just answer, "Oh, that's nice." This experience just confirmed my belief that we aren't born with the idea that color matters. Skin comes in different colors just like hair and eyes and every shade is beautiful. #itswhatsontheinsidethatcounts #allskinisbeautiful #teachlove #teachdiversity #thenextgenerationiswatching

A post shared by Brandi Benner (@leilani324) on

Benner hat mit CNN über den Vorfall gesprochen, nachdem sich der Post im Internet rasend schnell verbreitete.

"Sie blieb bei der Doktor-Puppe, weil Sophia in ihrer Vorstellung bereits eine Ärztin ist“, erklärte Benner gegenüber dem CNN. "Sie liebt es, Untersuchungen durchzuführen und wenn man in unser Haus will, erzählt sie, dass man als erstes so eine von ihr brauchen würde.“

Die Mutter der kleinen Ärztin meinte, dass sich ihre Tochter überhaupt nicht an den Fragen der Kassiererin gestört hätte, genauso wenig, wie sie über die Hautfarbe nachdenkt.

"Diese Erfahrung hat mich in meiner Überzeugung bestärkt, dass wir nicht mit einer Voreingenommenheit gegenüber verschiedenen Hautfarben geboren werden. Die Haut gibt es in unterschiedlichen Farben, genauso wie die Haare und Augen und jede Schattierung ist wunderschön“, schreibt sie auf Instagram.

Und genau wie ihre Puppe sind Dr. Sophia und die Art, wie sie die Welt sieht, ebenso wunderschön. Und nachahmenswert.