Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

People who want to learn about and take action on the world’s biggest challenges. Extreme poverty ends with you.

Bildung

Emma Watson 'zaubert' Bücher in die Londoner U-Bahn

Emma Watson

Stell dir vor, heute wäre wieder einer dieser Tage: Du kommst nicht aus dem Bett, bist deshalb schon viel zu spät dran und hechtest Richtung U-Bahn, um es vielleicht doch noch pünktlich in die Arbeit, die Uni oder die Schule zu schaffen. Einigen anderen muss es wohl genauso gegangen sein, denn schon an der Rolltreppe nach unten bildet sich die erste Schlange. Ob du die nächste U-Bahn noch kriegst? Wohl eher nicht. Spätestens jetzt kommt Stress auf.

Doch auf der Rolltreppe steht eine junge Frau vor dir, die dir sehr bekannt vorkommt. Irgendwie verhält sie sich komisch. Warum lässt sie ein orangefarbenes Buch von der Autorin Maya Angelou neben der Rolltreppe liegen?

📚👀 @booksontheunderground @oursharedshelf #Mom&Me&Mom

A video posted by Emma Watson (@emmawatson) on

Erst später stellt sich dann heraus: die junge Frau auf der Rolltreppe war keine geringere als die Schauspielerin, UN-Sonderbotschafterin und Feministin Emma Watson höchstpersönlich!

Genau das ist vor ein paar Tagen - nämlich am 1. November - in London passiert. Hier versteckte die ‘Buchfee’ Bücher, um auf das Projekt ‘Books on the Underground’ aufmerksam zu machen.

Was das ‘Books on the Underground’-Projekt genau macht?! Sie engagieren ehrenamtliche Helfer - ‘Buchfeen’ -, die in der Londoner U-Bahn Bücher verstecken, um mehr Leute zum Lesen zu animieren. Nachdem die Bücher gefunden und gelesen werden, sollen sie wieder ihren Weg zurück in die U-Bahnen Londons finden, um so dem nächsten Leser zur Verfügung zu stehen. Fast wie in einer Bibliothek also. Die letzte Buchfee des Projekts hat nun für einiges Aufsehen gesorgt.

Emma Watson hinterließ rund 100 Ausgaben des Buchs „Mom & Me & Mom” von Maya Angelou. Denn das ist das Buch, dass Emma Watsons Buchklub „Our Shared Shelf” auf goodreads.com im November liest. Ihr Ziel ist, wieder mehr Menschen fürs Lesen zu begeistern, aber nicht nur für irgendwelche Bücher, sondern für Bücher, die von Gleichberechtigung handeln. Denn noch immer sind zwei Drittel aller Analphabeten auf der Welt Frauen.

Emma Watson hat aber nicht nur die 100 Ausgaben versteckt: sie hat gleichzeitig auch jedem Buch eine persönliche Widmung hinzugefügt und jeden Finder darum gebeten, das Buch doch wieder in der U-Bahn zu lassen, sobald man es gelesen hat, so dass auch andere in den Genuss der Geschichte kommen.

When @emmawatson makes your day with secret books on the tube #booksontheunderground #oursharedshelf

A photo posted by Jenny (@jennnnysymonds) on

Der Schauspielerin liegt das Thema Gleichberechtigung sehr am Herzen. Deshalb hat sich Emma auch eine einjährige Auszeit von ihrer Hollywood-Karriere genommen, um sich als UN-Sonderbotschafterin voll auf die Rechte von Frauen auf der ganzen Welt einzusetzen. Erst kürzlich reiste sie nach Malawi, um sich dort gegen Kinderehen auszusprechen.

Mehr Lesen: Emma Watson kämpft gegen Kinderehen und mehr Rechte für Mädchen in Malawi

Die Londoner, die Emma Watson am Dienstag in der U-Bahn bei ihrer Aktion entdeckt hatten oder sogar ein Buch ergattern konnten, waren natürlich völlig aus dem Häuschen.

Gratulation zu dieser tollen Aktion Emma Watson! Ihren Buchklub kann man hier finden.