Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

CDC
Armut beenden

Pressemitteilung: G7 unterstützen weltweite Eindämmung der Corona-Pandemie

Gemeinsame Reaktion von Global Citizen, Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW),  Oxfam und Save the Children.


Berlin, 19. Februar 2021. Beim virtuellen G7-Treffen sagte Bundeskanzlerin Merkel heute neue Mittel in Höhe von 1,5 Milliarden Euro für den ACT-Accelerator zu. Dieser ACT-Accelerator ist die globale Antwort von Regierungen und Gesundheitsorganisationen auf die Corona-Pandemie. Damit sollen weltweit die Entwicklung und gerechte Verteilung von Covid-19-Impfstoffen, -Tests und -Medikamenten beschleunigt sowie Gesundheitssysteme gestärkt werden. 

Neben der Bereitstellung zusätzlicher Mittel durch Deutschland kündigten auch US-Präsident Joe Biden und die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen weitere Beiträge für COVAX, die Impfstoffsäule des ACT-Accelerators an. Für die USA ist der Beitrag von bis zu 4 Milliarden US-Dollar der erste für den ACT-Accelerator. Die EU sagte weitere 500 Millionen Euro für COVAX zu.

"Dies ist ein starker und dringend benötigter Beitrag der Bundesregierung. Wir begrüßen dieses klare Bekenntnis zu Solidarität und Multilateralismus und hoffen, dass dieses Signal andere Regierungen inspiriert, dem Beispiel Deutschlands zu folgen“, sagen die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), Global Citizen, Oxfam und Save the Children anlässlich der Bekanntgabe zusätzlicher Mittel zur Eindämmung der Pandemie. Denn ein internationaler Erfolg gegen Covid-19 ist ohne weitere finanzielle Zusagen nicht möglich. Der Bedarf ist immens: 38,1 Milliarden US-Dollar benötigt der ACT-Accelerator, um Länder mit mittlerem und niedrigem Einkommen bei der Eindämmung von Covid-19 zu unterstützen. Bisher wurden ohne die deutsche Zusage nur circa 6 Milliarden US-Dollar bereitgestellt. Die neuen Beiträge der Bundesregierung, der USA und der EU tragen maßgeblich zur Reduzierung der Finanzierungslücke bei.

Um die Pandemie jedoch weltweit zu beenden, müssen andere Regierungen jetzt folgen. Insbesondere für Tests und Medikamente werden zusätzliche Mittel benötigt. Darüber hinaus erhöht sich mit jedem Tag, um den die Pandemie unnötig verlängert wird, die Gefahr der Entstehung und Verbreitung von Virusmutationen. Eine fehlende globale Antwort auf die Covid-19-Pandemie wirkt sich zudem direkt auf die Weltwirtschaft, aber auch auf die deutsche Wirtschaft aus. 

Bereits im Vorfeld der heutigen Ankündigung hatte Deutschland den ACT-Accelerator mit knapp 600 Millionen Euro unterstützt. 

Hintergrundinformationen: 

Der ACT-Accelerator (Access to Covid-19 Tools - Accelerator) wurde im April 2020 ins Leben gerufen. Im ACT-Accelerator haben sich seitdem multilaterale Gesundheitsorganisationen, Wissenschaftler*innen sowie Vertreter*innen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft versammelt, um gemeinsam die Entwicklung und gerechte Verteilung von Impfstoffen, Diagnostika und Therapeutika im Einsatz gegen die Corona-Pandemie weltweit zu beschleunigen. Der ACT-Accelerator bündelt Expertise und Ressourcen, die einzelne Länder und Organisationen nicht allein mobilisieren können. Das gemeinsame Ziel ist, Lösungen zu finden, die schnell, präzise, skalierbar, erschwinglich und flächendeckend für alle Länder der Welt zugänglich sind. Der ACT-Accelerator besteht aus drei Säulen, darunter die Impfstoff-Säule COVAX, und einem „Health Systems Connector“ zur allgemeinen Stärkung der besonders betroffenen Gesundheitssysteme. Mehr Informationen auf: https://www.who.int/initiatives/act-accelerator 


Pressekontakt:
Friederike Meister: presse@globalcitizen.org