Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Citizenship

Es ist soweit: das erste Global Citizen Festival in Indien!

„Dieses Festival ist das perfekte Beispiel dafür, was es bedeutet, ein Global Citizen zu sein: Menschen aus der ganzen Welt kommen zusammen, um sich gemeinsam für positive Veränderungen einzusetzen."

Diese Worte stammen von niemand geringerem als dem US Rapper Jay Z und er bezieht sich dabei auf ein Event, dass wir mit Stolz verkünden: das erste Global Citizen Festival in Indien!

jayz_approved.jpg

Oder um genau zu sein: in Mumbai und um noch genauer zu sein: diesen Samstag, dem 19. November. Neben Jay Z (für den es übrigens das allererste Konzert in Indien ist) erwarten wir außerdem Chris Martin und seine Band Coldplay, den indischen Schauspieler Aamir Khan sowie Ranveer Singh, Katrina Kaif, Farhan Akhtar, Kareena Kapoor Khan und viele mehr!

Mit dem Festival in Indien läuten wir zudem eine Kampagne ein, die sich in den kommenden 15 Jahren für mehr soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, verbesserte hygienische Umstände und mehr Bildungschancen für Kinder in Indien stark machen wird.

Selbstverständlich ist das Festival für alle Besucher kostenlos und alle Stars, Redner und Gäste treten ohne Gage auf. Es geht darum, ein Zeichen zu setzen, dass die Welt nicht stillschweigend zuschaut, sondern sich lautstark und gemeinsam für Veränderungen einsetzt. Und wir freuen uns, dass wir hierfür so viele namenhafte Unterstützer gewinnen konnten. 

Neben dem Festival feiern wir außerdem den Start unserer indischen Global Citizen Webseite - globalcitizen.in -auf der Menschen aus ganz Indien, Asien (und eigentlich überall auf der Welt) sich an Aktionen beteiligen können, um die geforderten Veränderungen auf politischer Ebene zu erreichen.

„Die Jahre, die ich als Teenager in Indien gelebt habe, waren für mich elementarer Antrieb in meinem Kampf gegen die Armut", sagt Global Citizen Gründer Hugh Evans. „Das Global Citizen Festival nach Indien zu bringen ist also schon seit einigen Jahren in der Mache."

Schon kurz nach Bekanntgabe des Festivals wurden bereits tausende von Menschen in Indien und rund um den Globus aktiv und beteiligten sich an Kampagnen - angefangen von Petitionen, die eine echte Gleichberechtigung fordern bis hin zu Kampagnen für saubere Toiletten und den uneingeschränkten Zugang zu diesen vor allem für Mädchen in Indien.

India is waking up to exciting news and taking action! #GlobalCitizenIndia

A photo posted by Global Citizen (@glblctzn) on

Auch Farhan Akhtar, Gründer der Organisation 'Men Against Rape and Discrimination' freute sich sowohl über das Engagement als auch das anstehende Festival: „Dies ist ein großartiger Weg, gemeinsam für etwas einzustehen und echte Veränderungen zu fordern. Als ein Mensch, der sich für diese Dinge nicht nur interessiert, sondern sich aktiv dafür einsetzt, freue mich sehr, Teil dieser Bewegung zu sein und meinen Beitrag zur Erreichung der Global Goals leisten zu können."

In weniger als 36 Stunden ist es also soweit: das erste Global Citizen Festival in Indien öffnet seine Tore!

Wer mehr über das Festival in Indien erfahren möchte, kann gerne auf globalcitizen.in vorbeischauen. In diesem Sinne: Namaste!