Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Umweltschutz

Liste der besten und schlechtesten Recycling-Länder der Welt

AP/Mike Groll

Verlässliche Daten über die weltweite Abfallwirtschaft zu sammeln ist keine einfache Aufgabe, weil es so viele Quellen, Wege und Endpunkte für Müll gibt.

Die Plastikflasche, die man zum Beispiel in einen Berliner Mülleimer schmeißt, wird anders behandelt, als eine Plastikflasche, die man in einen New Yorker Mülleimer wirft. Selbst der Weg einer einfachen Pfandflasche innerhalb Deutschlands ist je nach Stadt unterschiedlich. 

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Daten über die Müllentsorgungsmethoden aller 35 Mitgliedsstaaten zu sammeln, um ein besseres Bild darüber zu bekommen, was eigentlich mit dem ganzen Müll passiert. Und die Unterschiede könnten nicht größer sein. 

Die fünf schlechtesten Länder der Welt wenn es um Recycling geht:

  1. Chile

  2. Türkei

  3. Mexiko

  4. Slowakei

  5. Israel

Angeführt wird die Liste von dem südamerikanischen Land Chile, das sich eigentlich den ersten Platz mit der Türkei teilen müsste, denn beide recyceln gerade einmal 1 Prozent vom anfallenen Haushaltsmüll. Der restliche Müll landet in beiden Ländern zu 99 Prozent auf großen Mülldeponien. Chile und die Türkei sind außerdem auch die einzigen Länder, in denen sich das Recycling gegenüber dem Jahr 2000 sogar verschlechtert hat - in der Türkei um 33 Prozent und in Chile um ganze 78 Prozent ! In beiden Ländern spielt die Abfallwirtschaft ganz klar keine große Rolle für die Regierungen

Platz Drei und Vier belegen Mexiko und die Slowakei. Beide Länder konnten sich allerdings gegenüber 2000 in Sachen Abfallwirtschaft etwas verbessern. Die Slowakei recycelt inzwischen etwas mehr als 10 Prozent ihres Mülls. Ein guter Anfang. 

Platz fünf belegt Israel - gemeinsam mit Griechenland und Japan. Alle drei Länder schaffen es gerade einmal, 19 Prozent des Mülls zu recyceln. Auf Japans Müllhalden landet zwar sehr wenig Müll, das liegt allerdings daran, dass das meiste auf dem Inselstaat verbrannt wird (was für die Umwelt nicht besser ist). 

Gucken wir uns die Recycling-Gewinner an:

Die fünf besten Recycler der Welt

  1. Deutschland

  2. Südkorea

  3. Slowenien

  4. Österreich

  5. Belgien

Deutschland ist Weltmeister im Recycling! Deutscher Haushaltsmüll wird zu 65 Prozent recycelt. Seit mehr als 20 Jahren ist auf vielen Verpackungen der 'grüne Punkt' zu finden - der nach und nach auch außerhalb Deutschlands eingesetzt wird, um zu markieren, welche Verpackungen recycelt werden können.

Viele Haushalte in Deutschland haben heute sogar vier unterschiedliche Tonnen vor dem Haus stehen: Verpackung, Restmüll, Bio und Papier. Selbst im Vergleich zum Jahr 2000 konnte sich Deutschland sogar noch einmal um 16 Prozent verbessern.

Gefolgt wird Deutschland vom Vizeweltmeister Südkorea, die den zweiten Platz mit 59 Prozent Recycling mehr als verdient haben.

Platz drei und vier belegen Slowenien bzw. Österreich. Beide Länder recyceln 58 Prozent ihres Haushaltsmülls. Und der dritte Platz geht vor allem auch deswegen an Slowenien, weil das Land sich gegenüber dem Jahr 2000 um sage und schreibe 497(!) Prozent verbessern konnte.

Besser haben das nur noch Polen und Estland hinbekommen. Zwar ist die Recycling-Rate in beiden Ländern geringer als in den Top 5 Ländern, doch im Vergleich zum Jahr 2000 konnte Polen sich um 886% und Estland um 600% verbessern. Wow! Wenn beide Länder so weitermachen, werden sie im nächsten Bericht vielleicht schon die Tabelle anführen.