Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die etwas über die größten Herausforderungen der Welt lernen und aktiv werden wollen. Leiste deinen Beitrag, um extreme Armut zu beenden.

Citizenship

5 Dinge, die man während Earth Hour im Dunkeln tun kann

Heute ist es wieder soweit: die Earth Hour lässt die Erde zum zehnten Mal für eine ganze Stunde im Dunkeln versinken - absichtlich. Denn um 20:30 Uhr Ortszeit heißt es in mehr als 7000 Städten rund um den Erdball: Licht aus für die weltweit größte Klimaschutzaktion. Auch in Deutschland machen dieses Jahr rund 240 Städte mit, indem sie die Lichter an vielen Sehenswürdigkeiten ausschalten. Das Motto für 2016 lautet dabei: Für einen lebendigen Planeten.

Millionen von Menschen kommen dieser Aufforderung auch privat nach und knipsen bei sich zu Hause das Licht aus. Aber was lässt sich mit so einer Stunde Dunkelheit eigentlich anfangen? Hier kommen ein paar Ideen:

1. Licht aus, Kerzen an

Wie wäre es da mit einem Candle-Light-Dinner zusammen mit Partner, Freunden oder Familie? Die Earth Hour bietet hierfür die perfekte Gelegenheit, nicht nur Bäuche zu füllen und romantisch beisammen zu sein, sondern gleichzeitig auch noch etwas für den Artenschutz zu tun.

2. Mach mit bei einer Aktion in deiner Stadt

Viele Städte in Deutschland machen mit bei der Earth Hour und lassen bekannte Wahrzeichen der Stadt im Dunkeln der Nacht verschwinden: Berlin dreht Licht am Brandenburger Tor aus, der Michel lässt sich im Hamburger Nachthimmel nur noch erahnen und der Dom in Köln ist für eine Stunde einzig und allein von Kerzenschein bestrahlt. Hier kannst du erfahren, was deine Stadt so vorhat. Wie wäre es zum Beispiel, Teil der Lichterkette auf der Domplatte in Köln zu sein? Die WWF Jugend lädt schon ab dem Nachmittag zum Mitmachen ein. Und Monheim lockt mit einem Lagerfeuer! Da dürfte einem die Kälte der Nacht nicht mehr viel anhaben können.

3. Wünsch dir was beim Ausschau halten nach Sternschnuppen

Eine wunderbare Gelegenheit bietet sich am Samstag auch, um den Sternenhimmel zu betrachten. Denn häufig hängt über vielen Orten in Deutschland nachts ein Lichtsmog, der die Sterne völlig überstrahlt. Nicht so am Samstag zwischen 20:30-21:30 Uhr, wenn viele große Leuchten in der Stadt und Häuser verdunkeln. Die Sicht auf die Sterne sollte um einiges besser sein und wenn das Wetter noch mitspielt, dürfte dem Sternegucken nichts mehr im Wege stehen. Vielleicht hat man sogar Glück und sieht eine Sternschnuppe vorbeifliegen. Lieber Deutscher Wetterdienst, tu was du kannst und halte den Himmel von Wolken frei.

4. Hol die alten Brettspiele hervor oder werde kreativ als Poetry Slammer

Earth Hour bietet die perfekte Gelegenheit, die alten verstaubten Spiele aus dem Keller zu holen und sich mit Freunden eine Partie Monopoly zu gönnen. Oder aber im Kerzenschein darüber spekulieren, wer den Professor getötet hat und in welchem Zimmer sich die Mordwaffe befindet. Wenn es etwas kreativer sein soll, warum dann nicht einen eigenen Poetry Slam mit Freunden und Familie abhalten? Das Kerzenlicht trägt zu einer super Atmosphäre bei.

5. Dinner in the dark

Ist ein Candle-Light-Dinner doch etwas zu romantisch? Das Licht kann auch komplett abegedreht werden und schon wird aus dem Candle-Light-Dinner ein spaßiges Abendessen in völliger Dunkelheit. Einfach mal herausschmecken, was einem da serviert wird? Findet man überhaupt seinen Teller? Earth Hour bietet die beste Gelegenheit, dies herauszufinden.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn man heute, am 19.03.2016 zwischen 20:30-21:30 Uhr seinen Beitrag dazu leisten will, die weltweite Aufmerksamkeit auf den Klimaschutz zu lenken. Jeder kann an Earth Hour teilnehmen, seinen Spaß haben und wer weiß, vielleicht spornt diese eine Stunde auch dazu an, weitere Dinner im Dunkeln mit Freunden zu veranstalten oder (noch besser) auch im Alltag das Klima zu schützen und auf seinen Energieverbrauch zu achten. Der WWF hat hierzu viele Tipps und Tricks, was man in seinem tagtäglichen Leben so machen kann.