Global Citizen ist eine Gemeinschaft, die aus engagierten Menschen wie dir besteht.

Menschen, die mehr über die wichtigsten Angelegenheiten dieser Welt erfahren und aktiv werden wollen. Dein Einsatz kann extremer Armut ein Ende setzen.

Umweltschutz

11-jährige schließt Millionendeal ab, sichert damit Überleben von Bienen

Blavity

Die USA hat eine kleine Sensation mehr: das Land wird von der heute zwölfjährigen Mikaila Ulmer mit ihrer BeeSweet Lemonade versorgt - und Mikaila rettet damit gleichzeitig Tausende von Honigbienen. Die junge Unternehmerin, die ihre Karriere bereits im zarten Alter von neun Jahren begann, arbeitet jetzt mit einer bekannten US Supermarkt-Kette zusammen, die für ihren Verkauf von Bio-Produkten bekannt ist.

Bienen - allen voran ihr Überlebenskampf im Klimawandel - geraten häufig schnell in Vergessenheit. Doch die kleinen Honigmacher spielen eine wichtige Rolle in der weltweiten Nahrungskette.

Durch die Bestäubungsarbeit der Bienen in der Landwirtschaft, vor allem im Obst- und Gemüseanbau, in der Saatguterzeugung als auch im Gartenbau tragen Bienen einen unglaublichen Teil dazu bei, dass Früchte und Pflanzen gedeihen und wachsen.  Ohne sie hätten wir alle ein mächtiges Problem. Wie also können Bienen gerettet werden?

Mikaila hat darauf eine super Antwort gefunden. Das natürliche Erfrischungsgetränk der kleinen Unternehmerin ist eine auf Leinsamen basierte Limonade, die durch Bienenhonig versüßt wird, den Mikaila selbst herstellt.  

Mehr lesen: 22-jähriger will Ozean von Plastikmüll befreien - und er ist auf dem besten Weg dahin

Am Anfang verkaufte Mikaila ihre Limonade noch von ihrem eigenen Limonadenstand und von einigen wenigen Geschäften aus. Jetzt steht ihr Limonade in den Regalen von 55 Whole Food Supermärkten in den USA. Das allein unterscheidet Mikaila schon von einigen anderen elfjährigen Kindern, die ebenfalls eigene Limonade verkaufen - doch ihre Geschichte geht noch ein Stückchen weiter.

Mikaila hatte die Idee zu BeeSweet als sie vier Jahre alt war - und zwar in einer Woche, als sie gleich zweimal von einer Biene gestochen wurde.

Um Mikaila nach diesen schmerzhaften Stichen aufzumuntern und zu zeigen, wie wichtig Bienen für unseren Planeten und uns alle sind, schickte Mikailas Urgroßmutter Helen ihr ein altes Familienkochbuch aus den 1940er Jahren, in dem sich ein Rezept für Leinsamen-Limonade mit Honig befand.

„Die Bienenstiche waren überhaupt nicht angenehm. Sie haben mir sogar etwas Angst gemacht.” erzählt Mikaila. Aber dann, sagt sie, ist etwas seltsames passiert. „Auf einmal war ich von Bienen fasziniert. Ich habe alles über sie gelernt, was sie zum Beispiel für mich und unser Ökosystem tun. Dann dachte ich, wie wäre es denn, wenn ich etwas herstellen könnte, was den Bienen hilft und dazu das Rezept meiner Uroma Helen verwende?!”.

Die Gelegenheit dazu sollte schneller kommen, als Mikaila dachte. Denn kurze Zeit später fand die Acton Children’s Business Fair in Austin statt - eine Ausstellung speziell für Kinder, auf der sie ihre Ideen und Produkte vorstellen können. Die Ausstellung war gleichzeitig auch Texas offizieller Limonadentag.

Auch Mikaila nahm an der Ausstellung teil und wollte etwas neues ausprobieren - sie entscheid sich kurzerhand für das Limonadenrezept ihrer Urgroßmutter.

Mehr lesen: Warum man nie, nie, nie wieder Wasser aus einer Plastikflasche trinken sollte

Und das war ein voller Erfolg! Und zwar nicht nur auf der Aufstellung. Immer mehr Menschen interessierten sich für Mikailas Limonade. Im Jahr 2015 trat sie damit sogar in der Fernsehserie Shark Tank auf. Seit diesem Auftritt startete Mikaila dann mit ihrem Unternehmen richtig durch, was ihr unter anderem zu dem Deal mit Whole Foods verhalf. Letzte Jahr war sie sogar die Starköchin auf dem jährlichen Osterfest im Weißen Haus in Washington.

Mikaila ist der lebende Beweis dafür, dass Kreativität, Innovation und Erfolg wirklich kein Alter kennt.   

Die heute zwölfjährige Unternehmerin erregt mit ihrer Limonade ein wahrhaftes Aufsehen in der Geschäftswelt. Doch trotz ihres wachsenden Erfolgs konzentriert Mikaila sich weiterhin auf das Wesentliche: die Bienen. Ein Teil des Erlöses aus dem Limonadenverkauf geht daher an Organisationen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Bienen vor dem Aussterben zu retten.

Mikaila will die Welt Schritt für Schritt (oder Limonade für Limonade) verändern. Sie veranstaltet Workshops zu den Themen Unternehmensführung und Rettung der Bienen. Die Elfjährige versüßt die Welt und wird hoffentlich eines Tages ihr eigenes BeeSweet Geschäft besitzen!