An die EU- und G7-Staaten: 2 Milliarden Impfdosen bis Ende des Jahres!

Fordere die G7- und EU-Länder auf, bis Ende des Jahres 2 Milliarden Impfdosen zu spenden!

Was man wissen sollte:

  • Um die Pandemie zu beenden, brauchen Menschen überall auf der Welt Zugang zu COVID-19-Impfstoffen.
  • Einkommensstarke Länder müssen sich für eine gerechte Impfstoffverteilung einsetzen.
  • Fordere Politiker*innen auf, Impfdosen zu teilen und eine verstärkte Produktion von Impfstoffen zu unterstützen.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Während Länder in Nordamerika und Europa ihre Coronamaßnahmen lockern  und das Gefühl aufkommt, das Ende der Pandemie sei in Sicht, wütet COVID-19 in großen Teilen der Welt weiter.

Das ist eine schlechte Nachricht für alle. Millionen von Menschenleben sind in Gefahr - und je länger sich das Virus ungebremst ausbreitet, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Mutation gegen die die derzeitigen Impfstoffe nicht schützen können.

Deshalb müssen wohlhabende Länder jetzt ihre ungenutzten Impfstoffvorräte zur Verfügung stellen, um die Pandemie überall unter Kontrolle zu bringen. Auch wenn Länder wie Deutschland oder die USA bereits Dosen zugesagt haben, reichen diese bei Weitem nicht.

Wir fordern Staats- und Regierungschef*innen der G7 und EU auf, bis September 1 Milliarde Dosen über die COVAX-Initiative an einkommensschwache Länder zu verteilen und bis Ende des Jahres 2021 insgesamt 2 Milliarden. 

Viele einkommensstarke Länder horten große Impfstoffvorräte. Doch das bringt uns nicht weiter – denn für diese globale Krise brauchen wir eine globale Lösung. Deshalb müssen einkommensstarke Länder ihre überschüssigen Impfstoffe abgeben, eine globale Antwort auf die Pandemie finanzieren und die Impfstoffherstellung unterstützen.

Sende jetzt eine E-Mail, in der du Politiker*innen der EU und G7 aufforderst, sich für eine gerechte Impfstoffverteilung für alle einzusetzen.