Globale Hungerkrise verhindern!

Putins Angriffskrieg verschlimmert die weltweite Nahrungsmittelknappheit. Die Politik muss handeln!

Was man wissen sollte:

  • Menschen im Jemen, Libyen, Libanon und Ägypten sind auf Grundnahrungsmittel aus der Ukraine angewiesen.
  • Die Invasion der Ukraine bedroht die Lebensmittelversorgung vieler Menschen – im Land selbst und weltweit.
  • Unterschreibe unsere Petition, um eine globale Hungerkrise abzuwenden.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Die Invasion der Ukraine hat zu einer humanitären Notlage für Millionen von Menschen geführt, doch dieser Krieg hat auch weitreichende Folgen für die Nahrungsmittelversorgung von viel mehr Menschen weltweit.

Die Ukraine und Russland waren bisher gemeinsam für 20 Prozent der globalen Mais- und 30 Prozent der globalen Weizenexporte verantwortlich. Länder wie der Jemen, Libyen, Libanon und Ägypten, die bereits unter einer großen Ernährungsunsicherheit leiden, sind auf die Importe aus der Ukraine angewiesen, um ihre Bevölkerung zu ernähren. Auch das Welternährungsprogramm, das Flüchtende und Menschen in Krisenregionen weltweit mit Nahrungsmitteln versorgt, erhält 50% seiner Getreidelieferungen aus Russland oder der Ukraine.

Durch die Invasion der Ukraine brechen globale Versorgungsketten zusammen und Millionen von Menschen drohen in Hunger und Armut zu stürzen. Unterschreibe jetzt unsere Petition und fordere die Welt auf, die Hungerkrise abzuwenden!