An alle US-Gouverneure: Gerechtigkeit sollte kein Privileg sein!

Fordere die US-Gouverneure dazu auf, dafür zu sorgen, das Kautionssystem in ihrem Staat abzuschaffen.

Was man wissen sollte:

  • Rund 500.000 Amerikaner*innen verbringen jede Nacht in Untersuchungshaft, weil sie sich keine Kaution leisten können.
  • Vor allem arme Menschen haben nicht genug Geld, um eine Kaution zu hinterlegen.
  • Wir müssen die US-Gouverneure dazu auffordern, das Kautionssystem abzuschaffen, damit Freiheit kein Privileg der Reichen ist.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Unschuldsvermutung bedeutet, dass laut Gesetz jeder Mensch so lange als unschuldig gilt, bis seine Schuld bewiesen ist. Doch dieses Grundprinzip scheint für viele ärmere Menschen in Amerika, denen ein Verbrechen vorgeworfen wird, nicht zu gelten. Dabei sollten wir vor dem Gesetz doch alle gleich sein. Rund eine halbe Millionen Menschen sitzt derzeit landesweit in Untersuchungshaft, weil sie sich keine Barkaution leisten können. Das ist eine grobe Verletzung des Grundrechts auf ein ordentliches und faires Verfahren sowie die Unschuldsvermutung bis zur Feststellung der Schuld. 

Hierbei werden vor allem die am stärksten marginalisierten Gruppen, einschließlich sozial schwacher People of Colour, benachteiligt. Sie können sich keine Barkaution leisten, verlieren ihren Job, ihre Wohnung und ihre Familien. Durch die Inhaftierung werden außerdem nicht nur die Armen noch ärmer gemacht, sondern auch das Justizsystem belastet.  

In einzelnen Staaten konnten durch die Aktionen von Global Citizens überall auf der Welt schon einiges bewirkt werden: So wurde in New York kürzlich ein Gesetzentwurf verabschiedet, der Kautionszahlungen für die meisten Straftaten abschaffen will. 

Schließ dich uns an und fordere die Gouverneure aller US-Bundesstaaten dazu auf, das System in ihrem Staat zu ändern, damit Gerechtigkeit nicht nur ein Privileg der Reichen ist.