An die G20-Staaten: Transparenz bei der Lieferung von COVID-19-Impfstoffen schaffen!

Daten zu Impfstoff-Lieferungen müssen veröffentlicht werden, um die Pandemie zu beenden.

Was man wissen sollte:

  • Geheime Lieferverträge verhindern, dass Impfdosen dort ankommen, wo sie am meisten gebraucht werden.
  • Wohlhabende Länder und große Pharmakonzerne müssen offenlegen, wer wann und wie viele Impfstoffe erhält.
  • Fordere die G20 zu Transparenz auf, damit mindestens 70% der Menschen in jedem Land gegen COVID-19 geimpft werden.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Die wohlhabendsten Länder der Welt, darunter viele G20-Staaten, hatten schon frühzeitig Zugang zu lebensrettenden COVID-19-Impfstoffen. Währenddessen warten Millionen von Menschen in Ländern mit niedrigem Einkommen noch immer auf ihre Impfungen. Denn die Pharmakonzerne, welche die Impfstoffe entwickelt haben, haben den meist zahlenden Ländern den Vorrang gegeben. Das Resultat: Der dringend benötigte Impfstoff steht für einen Großteil der Weltbevölkerung nicht zur Verfügung.

Dieser Zustand ist nicht nur ungerecht, sondern eine schlechte Nachricht für uns alle. Je länger das Virus sich ungehindert ausbreiten kann, desto wahrscheinlicher wird die Entstehung von impfstoffresistenten Virusmutationen. Um das zu verhindern, müssen wir bis Mitte 2022 mindestens 70% der Menschen in allen Ländern impfen.

Deswegen braucht die Welt Transparenz: Wir müssen wissen, wie viele Impfstoffe produziert und wohin diese geliefert werden. Nur so können die Länder effektiver zusammenarbeiten und die Verteilung der Impfstoffe gerechter machen. Deshalb müssen die Pharmaindustrie und die Staats- und Regierungschef*innen der G20 die Informationen über die Produktion und Lieferung von Monat für Monat veröffentlichen. 

Diese Woche treffen sich die Finanzminister*innen der G20. Deshalb wollen wir mit einem Twittersturm Druck ausüben – für mehr Transparenz zur Produktion und zum Vertrieb von COVID-19-Impfstoffen. Nur so können wir genug Menschen impfen, um die Pandemie zu beenden. Werde jetzt aktiv und sende deinen Tweet!