An die USA: Setzen Sie sich für das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche ein!

In den USA fällt das landesweite Recht auf Abtreibung. Werde jetzt laut und sende deinen Tweet!

Was man wissen sollte:

  • Der Oberste Gerichtshof in den USA kippt das landesweite Recht auf Schwangerschaftsabbrüche.
  • Viele republikanische Bundesstaaten wollen Abtreibungen nun verbieten und gefährden damit Millionen von Frauenleben.
  • Sende deinen Tweet und fordere die USA auf, sich für das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche einzusetzen!

Mehr erfahren über diese Ursache:

In den USA wurde das landesweite Recht auf Schwangerschaftsabbrüche gekippt. Nun entscheiden die einzelnen Bundesstaaten über dieses fundamental wichtige Menschenrecht – und viele republikanisch regierte Staaten werden Abtreibungen verbieten. 

Das bedeutet, dass mehr als ein Viertel aller Abtreibungskliniken in den Vereinigten Staaten geschlossen werden und mehr als 33 Millionen Menschen der Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen verwehrt wird. 

Sollten Frauen und Menschen, die schwanger werden können, dennoch eine Abtreibung vornehmen, weil sie selbst über ihren Körper und ihr Leben entscheiden wollen, werden sie strafrechtlich verfolgt. Das ist ein massiver Rückschritt im Kampf für Geschlechtergerechtigkeit. 

Denn das Verbot von Abtreibungen führt nicht zu weniger Schwangerschaftsabbrüchen, sondern zu mehr Komplikationen durch unsichere, illegal durchgeführte Abtreibungen und somit zu mehr Toten. 

Die körperliche Selbstbestimmung und das Recht auf Abtreibungen sind ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Gleichstellung der Geschlechter und zur Überwindung extremer Armut. Sende jetzt deinen Tweet und fordere Entscheidungsträger*innen in den USA auf, sich für das landesweite Recht auf Schwangerschaftsabbrüche einzusetzen!