An Südafrika: Der Kampf gegen COVID-19 ist ein Kampf für Geschlechtergleichheit.

Fordere südafrikanische Politiker*innen mit deinem Video zum Handeln auf!

Was man wissen sollte:

  • Südafrika gehört zu den ungleichsten Ländern der Welt und vor allem Frauen sind durch COVID-19 gefährdeter als je zuvor.
  • Wenn das Land seine Wirtschaft wieder hochfährt, muss das Wohl von Frauen an erster Stelle stehen.
  • Fordere die südafrikanischen Entscheidungsträger*innen dazu auf, sicherzustellen, dass Frauen nicht auf der Strecke bleiben.

Mehr erfahren über diese Ursache:

COVID-19 zeigt die weltweit große Ungleichheiten auf. Schwache Gesundheitssysteme, rassistische Ungerechtigkeit, geschlechtsspezifische Gewalt, globaler Hunger,  kollabierende Volkswirtschaften – die am stärksten gefährdeten und am meisten benachteiligten sowie entrechteten Gruppen leiden am meisten unter der Ausbreitung dieser Pandemie.

Südafrika ist eine der ungleichsten Gesellschaften der Welt. Auch 25 Jahre nach Ende der Apartheid wird die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer und  vor allem die schwarze Mehrheit der Bevölkerung leidet unter der Ungleichheit: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt immer noch in informellen Wohnungen, die Qualität der Bildung ist schlecht, die Arbeitslosenquote ist hoch – und  Frauen sind von diesen Ungerechtigkeiten überdurchschnittlich stark betroffen.

Das fängt damit an, dass Frauen schwieriger sichere Arbeitsplätze finden, und selbst wenn sie dies tun, verdienen sie wesentlich weniger als Männer. Südafrika hat das weltweit höchste geschlechtsspezifische Lohngefälle. Frauen verdienen durchschnittlich 28% weniger als Männer. Zum Vergleich: Auch in Deutschland verdienen Frauen im Schnitt rund 20% weniger. Als ob das allein nicht schon genug wäre, machen Frauen zwar mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus, doch Statistiken zeigen deutlich, dass jedes Jahr weniger als 38% beschäftigt waren und Frauen vor allem in Führungspositionen massiv unterrepräsentiert sind.

Die Gleichstellung der Geschlechter kann nur erreicht werden, wenn Frauen und Männer in allen Bereichen der Gesellschaft die gleichen Rechte und Chancen genießen. Da auch in Südafrika die Kontaktbeschränkungen wegen COVID-19 langsam aufgehoben werden und das Land mit dem Wiederaufbau der Wirtschaft beginnt, muss die Gleichstellung der Geschlechter im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen. Führungskräfte müssen sich für die Förderung von Frauen einsetzen, denn sonst ändert sich auf Lange Sicht gar nichts.

Eigentlich ist es ganz einfach: Frauen müssen einen Platz an jedem Tisch in der Welt haben, indem globale Probleme besprochen werden! Frauen sollten eine gleichberechtigte Rolle bei der Gestaltung von Strategien und Entscheidungen spielen, die sich auf ihr Leben und ihre Gesellschaft auswirken. Du willst deinen Teil beitragen? Super! Dann nimm jetzt dein Video auf und fordere die südafrikanische Regierung dazu auf, Frauenrechte in der “New Economy” zu stärken. Wir werden dafür sorgen, dass das Ministerium für Frauen, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen diese Videobotschaften sieht, wenn wir uns weiterhin für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen.