An Milliardär*innen weltweit: Retten Sie 41 Millionen Menschen vor dem Hungertod

Unterschreibe den offenen Brief, damit wir zusammen mehr Druck erzeugen können!

Was man wissen sollte:

  • Das Welternährungsprogramm (WFP) warnt vor einer Hungerkrise, da 41 Mio. Menschen weltweit vom Hungertod bedroht sind.
  • Expert*innen schätzen, dass 6 Mrd. US-Dollar benötigt werden, um Notfallprogramme gegen Hunger auszuweiten.
  • Setze dich dafür ein, dass die Reichsten der Welt ihren Beitrag für eine Welt ohne Hunger leisten!

Mehr erfahren über diese Ursache:

Alle Menschen haben ein Recht auf Zugang zu sicheren, nahrhaften und ausreichenden Nahrungsmitteln. Doch für viele Millionen Menschen weltweit leiden Hunger. 

Die Hungerkrise verschärft sich seit Jahren. Kriege, Konflikte, die Klimakrise, wirtschaftliche Veränderungen und zuletzt die COVID-Pandemie haben die Ernährungsunsicherheit verschärft und viele Familien in Armut gestürzt. Schätzungen zufolge stehen derzeit 41 Millionen Menschen kurz vor dem Hungertod. Um diese Menschen zu erreichen, braucht es vor allem finanzielle Hilfen.

Das Welternährungsprogramm und andere humanitäre Organisationen schätzen, dass 6 Milliarden US-Dollar benötigt werden, um lebensrettende Nahrungsmittel- und Notfallprogramme auszuweiten. Nur wenn die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen, einschließlich Kleinkindern und schwangeren Frauen erreicht werden, können wir den Hunger besiegen, doch derzeit fehlen diese dringend nötigen Finanzmittel.

Aber es gibt eine Lösung. David Beasly, Leiter des Welternährungsprogramms, hat sich den Forderungen von Global Citizen angeschlossen, Milliardär*innen zum Handeln aufzufordern. Im vergangenen Monat forderte Beasly diejenigen, die Milliarden in ihre eigenen Raumfahrtunternehmen pumpen, dazu auf, ihren Teil zur Abwendung dieser Hungerkrise beizutragen. Ein wichtiger erster Schritt – jetzt müssen wir weitermachen! 

Unterschreibe den Brief – damit wir Milliardär*innen weltweit zeigen können, dass Menschen rund um den Globus sie zum Handeln auffordern, bevor es zu spät ist!