Entwicklungszusammenarbeit kann #ZukunftSchaffen

Rufe die Bundesregierung dazu auf, den Einsatz im Kampf gegen Armut zu erhöhen!

Was man wissen sollte:

  • Weltweit leben über 736 Mio. Menschen in extremer Armut ohne Zugang zu Bildung, Nahrung und Gesundheitsversorgung.
  • Deutschland muss die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit erhöhen, um die Ärmsten der Welt zu unterstützen.
  • Rufe die Bundesregierung dazu auf, ihren Einsatz im Kampf gegen Armut zu erhöhen!

Mehr erfahren über diese Ursache:

Weltweit leben 736 Millionen Menschen in extremer Armut. Sie müssen mit weniger als 1,70 Euro am Tag ums Überleben kämpfen und haben keinen Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung und ausreichend Nahrung. Dadurch können sie ihr volles Potenzial nicht entfalten und haben keine Chance auf eine gerechte Zukunft. 

Entwicklungszusammenarbeit schafft Zukunft. Die Erfolge der vergangenen Jahrzehnte zeigen es deutlich: Deutschlands Beitrag trägt dazu bei, dass Menschen neue Perspektiven und Chancen geboten werden. Denn diese Mittel ermöglichen Kindern Zugang zu Bildung, stärken Gesundheitssysteme weltweit und unterstützen Kleinbäuer*innen, damit weniger Menschen hungern müssen.

Mehr hilft mehr – der Kampf gegen Armut braucht Deutschland als starken Partner. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Deutschland das fast fünfzig Jahre alte Versprechen einhält und zukünftig 0,7 Prozent der Wirtschaftsleistung für die Armutsbeseitigung bereitstellt. Denn nur, wenn jetzt alle Länder zusammenhalten, können wir im Kampf gegen Armut erfolgreich sein. 

Deine Stimme kann #ZukunftSchaffen. Schließe dich mit anderen Global Citizens zusammen und fordere die Bundesregierung und den Bundestag dazu auf, mehr Geld für den Kampf gegen Armut bereitzustellen. Zusammen sind wir laut und werden gehört und die Zeit drängt: Denn nur wenn wir jetzt handeln, können wir sicherstellen, dass wir die Global Goals bis 2030 umsetzen und extreme Armut ein für alle Mal besiegen.