Die Corona-Situation in Deutschland bleibt dramatisch. In den vergangenen Wochen lagen die Infektionszahlen auf Rekordniveau und die Intensivstationen arbeiten an der Belastungsgrenze. Die Booster-Impfungen zeigen: Die COVID-19 Impfung bleibt der Schlüssel zur Beendigung der Pandemie.  

Während viele Menschen in Deutschland bereits die dritte Impfung erhalten, sieht die Lage in vielen Ländern der Welt deutlich anders aus: Von den weltweit mehr als 8 Milliarden verimpften Dosen ist nicht einmal 1 Prozent in den ärmsten Ländern angekommen. Diese Ungerechtigkeit ist sehr gefährlich, denn sie kostet täglich Menschenleben. Hinzu kommt, dass bei einer ungehinderten Ausbreitung von COVID-19 auch die Gefahr neuer Virusmutationen steigt, gegen die bestehende Impfstoffe eventuell nicht mehr wirken. Omikron hat uns diese Gefahr noch einmal vor Augen geführt!

Das zeigt: Niemand ist sicher vor COVID-19, bis nicht alle Menschen auf der Welt sicher sind. Deutschland hat als eines der wohlhabendsten Länder eine besondere Verantwortung, sich für die globale Pandemiebekämpfung und weltweite Impfgerechtigkeit einzusetzen. Die Bundesregierung unterstützt offiziell das Ziel, bis Juni 2022 in jedem Land weltweit eine Impfquote von 70 Prozent zu erreichen. Um das zu erreichen, ist jetzt schnelles Handeln gefragt.

Die Bundesregierung hat angekündigt, 175 Millionen Impfdosen an andere Länder abzugeben – dieses Versprechen muss sie so schnell wie möglich einlösen. Auch die langfristige finanzielle Unterstützung der globalen Impfstoff-Initiative COVAX ist essentiell. Und nicht zuletzt braucht es einen Ausbau der weltweiten Impfstoffproduktion. Wir fordern von der Bundesregierung, dass sie den dafür notwendigen Technologietransfer unterstützt und die temporäre Freigabe der Patente nicht länger blockiert. 

Lass uns gemeinsam Druck machen! Sende jetzt eine E-Mail an die Bundestagsabgeordneten in deinem Wahlkreis und fordere ihren Einsatz für die globale Bekämpfung der Pandemie!