Klimagerechtigkeit und Ernährungssicherheit schaffen!

Deutschland muss seinen Einsatz für Klimagerechtigkeit und Ernährungssicherheit verstärken.

Was man wissen sollte:

  • Die Klimakrise eskaliert und die weltweite Ernährungskrise verschärft sich durch Russlands Angriffskrieg.
  • Deutschland muss ärmere Länder finanziell beim Kampf gegen diese Krisen unterstützen.
  • Fordere deine Wahlkreisabgeordneten auf, jetzt zu handeln – sende deine E-Mail!

Mehr erfahren über diese Ursache:

Die Klimakrise verschärft sich minütlich. Extreme Wetterereignisse wie Hitzewellen, Wirbelstürme, Überschwemmungen und Dürren treffen in Armut lebende Menschen in Ländern des Globalen Südens am härtesten – und das, obwohl sie am wenigsten zur Klimakrise beigetragen haben. Klimabedingte Katastrophen zerstören Lebensgrundlagen und führen dazu, dass immer mehr Menschen Hunger leiden. Deswegen müssen die Antworten auf die Klimakrise auch Anpassungsmaßnahmen in der Landwirtschaft mitdenken.

Denn Landwirtschaft und Klima hängen eng miteinander zusammen: Einerseits ist die Landwirtschaft besonders hart von den Auswirkungen der Klimakrise betroffen, da anhaltende Dürren oder Überschwemmungen zu Ernteausfällen führen. Andererseits wird geschätzt, dass über 40 Prozent der Treibhausgasemissionen von der Lebensmittelindustrie stammen.

Deshalb müssen die Klima- und die Ernährungskrise gemeinsam bekämpft werden. Und diejenigen, die am meisten zu diesen Krisen beigetragen haben, sind in der Pflicht, dabei eine Vorreiterrolle einzunehmen. So auch Deutschland: Die Bundesregierung hat immer wieder versprochen, Deutschlands Beitrag zur internationalen Klimafinanzierung, also den Geldern, die ärmeren Ländern für den Kampf gegen die Klimakrise zur Verfügung gestellt werden, zu erhöhen. Diesen Worten müssen nun endlich Taten folgen – denn die Klimakrise eskaliert jetzt und bringt täglich die Lebensmittelversorgung von Millionen von Menschen in Gefahr.

Schreibe deinen Wahlkreisabgeordneten und fordere sie auf, sich für den Kampf gegen die Klimakrise einzusetzen und dabei die Ernährungskrise mitzudenken!