An Deutschland: Wir brauchen Impfgerechtigkeit!

Erinnere die deutschen Entscheidungsträger*innen daran, Impfdosen abzugeben!

Was man wissen sollte:

  • Viele reiche Länder horten COVID-19-Impfstoffe, während arme Länder leer ausgehen.
  • Ohne eine gerechte Verteilung von COVID-19-Impfstoffen können wir die Pandemie nicht besiegen.
  • Fordere Deutschland dazu auf, Impfdosen an ärmere Länder abzugeben, um für Impfgerechtigkeit zu sorgen!

Mehr erfahren über diese Ursache:

Während in reichen Länder einer von vier Menschen bereits geimpft ist, hat in vielen ärmeren Ländern nur einer von 500 Menschen eine Impfung erhalten. Diese Ungerechtigkeit ist sehr gefährlich, denn solange wir die Pandemie nicht überall beenden, bleibt die Gefahr bestehen. Um für eine gerechte Impfstoffverteilung zu sorgen, hat die COVAX-Initiative sich das Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres 1,8 Milliarden Impfdosen für einkommensschwache Länder zu organisieren. Doch dafür müssten wohlhabende Länder Dosen aus ihren Impfstoffvorräten abgeben.

Im Bundestag gibt es diverse Debatten dazu und bisher hat Deutschland in der globalen Pandemiebekämpfung bisher starke Zeichen gesetzt: Denn es gab bereits finanzielle Unterstützung in Milliardenhöhe für den ACT-Accelerator, die vorrangig für dessen Impfsäule COVAX eingesetzt werden soll. Doch es besteht weiterhin eine große Finanzierungslücke, um wirklich alle Menschen zu versorgen und die Pandemie überall zu beenden. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass wir Deutschland als eines der reichsten Länder der Welt, fortlaufend daran erinnern, schnellstmöglich Impfdosen an arme Länder abzugeben. Spätestens wenn 20% der deutschen Bevölkerung vollständig geschützt sind, müssen wir solidarisch sein und dafür sorgen, die Pandemie überall einzudämmen, um die Weichen für eine gerechte Welt für alle zu stellen!

Unterstütze diesen Aufruf und sende jetzt deinen Tweet an die politischen Entscheidungsträger*innen!