Olaf Scholz hat das Kanzleramt übernommen und auch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung liegt jetzt in der Hand der SPD – bei der ehemaligen Umweltministerin Svenja Schulze. Die Ampel-Koalition nimmt ihre Arbeit auf und schon jetzt steht fest: Langweilig wird es nicht. Denn die Herausforderungen – sowohl lokal wie global – sind groß. 

Im Koalitionsvertrag haben die drei Parteien bereits deutlich gemacht, dass ihnen die internationale Zusammenarbeit und eine starke Entwicklungszusammenarbeit wichtig sind. In den nächsten vier Jahren müssen sie jetzt unter Beweis stellen, dass sie es mit ihren Versprechen ernst meinen. Denn eines ist nicht zuletzt durch die Pandemie deutlich geworden: Die aktuellen Krisen können nur global gelöst werden. Erst wenn alle Menschen weltweit Zugang zu COVID-19-Impfstoffen haben, können wir die Pandemie beenden. Und nur wenn alle Länder an einem Strang ziehen, können die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise noch abgewendet werden. 

Die Global Goals, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, bleiben weiterhin der beste Fahrplan, um die größten globalen Herausforderungen anzugehen. Gerade jetzt ist es daher umso wichtiger, dass ihre Umsetzung ins Zentrum aller politischen Anstrengungen gestellt wird. Das fordern wir auch für die Politik der nächsten vier Jahre.

Erinnere Olaf Scholz und Svenja Schulze daran, in den nächsten vier Jahren vollen Einsatz für die Global Goals zu zeigen. Sende jetzt deinen Tweet!