Deutschland: Stoppe katastrophale Hilfskürzungen

Tweete, um gefährliche Kürzungen des deutschen Budgets für internationale Zusammenarbeit zu stoppen.

Was man wissen sollte:

  • Deutschlands Finanzminister plant, internationale Zusammenarbeit trotz wachsender globaler Krisen zu kürzen.
  • Die Gelder sind ein wichtiger Teil der Finanzierung für Länder, die von globalen Krisen betroffen sind.
  • Teile diesen eindrucksvollen Protest deutscher NGOs, die die Regierung auffordern, Leben zu schützen und zu retten.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Global Citizen hat sich mit 25 NGOs in Berlin zusammengeschlossen, um gegen die drohenden Kürzungen der internationalen Zusammenarbeit zu protestieren. Denn die Kürzungen von heute sind die Krisen von morgen.

Zum ersten Mal seit einer Generation steigt die Zahl der Menschen, die in extremer Armut leben. Hunger, Klimakrise, humanitäre und gesundheitliche Notlagen wüten in besonders betroffenen Ländern.

Aber gerade jetzt kürzt die deutsche Regierung: Fast 2 Milliarden Euro für die internationale Zusammenarbeit wurden für 2024 gestrichen, und weitere Kürzungen von 1 Milliarde Euro werden für 2025 diskutiert. Dies bedroht lebenswichtige Projekte zur Bekämpfung von Hunger, der Klimakrise und zur Unterstützung von Menschen, die in extremer Armut leben.

Mit unserer Kampagne fordern wir die deutsche Regierung auf, mindestens 0,7% der deutschen Wirtschaftskraft in die internationale Zusammenarbeit zu investieren. Denn wir wollen eine gerechtere, stabilere und nachhaltigere Welt für uns alle.

Schließe dich uns an, indem du einen Tweet an die deutsche Regierung sendest und unseren eindrucksvollen Protest der Zivilgesellschaft an Entscheidungsträger*innen weiterträgst.

Globale Herausforderungen bewältigen, Stabilität und Sicherheit weltweit schaffen - das geht nur gemeinsam.