Jetzt handeln und Armut besiegen!

Erinnere die Bundeskanzlerin und den Entwicklungsminister an ihre große Verantwortung für 2020.

Was man wissen sollte:

  • Derzeit leben mehr als 736 Mio. Menschen in extremer Armut – Sie müssen mit weniger als 1,90 US-Dollar am Tag überleben.
  • Es bleiben nur noch 10 Jahre, um die Global Goals zu erreichen und extreme Armut ein für alle Mal zu besiegen.
  • Fordere Bundeskanzlerin Merkel und Entwicklungsminister Müller dazu auf, den Kampf gegen Armut zu priorisieren.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Uns bleiben nur noch 10 Jahre um die Global Goals der Vereinten Nationen zu erreichen und extreme Armut zu besiegen. Das heißt: Nur noch 10 Jahre, um sicherzustellen, dass jedes Kind zur Schule gehen kann, alle Menschen Zugang zu Gesundheitsversorgung haben und niemand mehr Hunger leiden muss.

Um dieses Ziel zu erreichen ist die Unterstützung aller gefragt. Doch nur, wenn Deutschland auch im kommenden Jahr als starker Partner im Kampf gegen Armut agiert, können wir einer gerechten Welt für alle näherkommen. Dazu gehört, dass endlich das fast 50-jährige Versprechen eingehalten wird jährlich 0,7% des Bruttonationaleinkommens für Entwicklungszusammenarbeit bereitzustellen. Diese Gelder können die ärmsten Länder der Welt dabei unterstützen, Hunger zu bekämpfen und Menschen Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung zu ermöglichen, damit sie sich selbst aus der Armut befreien können. 

Kürzungen der Entwicklungsgelder kosten Leben. In den vergangenen Jahren fiel der Entwicklungsetat zwar so hoch aus, wie nie zuvor, doch für die Zukunft deuten sich dramatische Kürzungen dieser Mittel an. Diese könnten zur Folge haben, dass Millionen Kinder auch in Zukunft nicht zur Schule gehen können, Frauen bei gefährlichen Geburten sterben und Menschen hungern müssen. Ein herber Rückschlag für alle Entwicklungs-Erfolge der vergangen Jahrzehnte! 

Werde aktiv! Erinnere Bundeskanzlerin Angela Merkel und Entwicklungsminister Gerd Müller, mit deiner E-Mail daran, wie wichtig es ist, zur Umsetzung der Global Goals beizutragen und extreme Armut zu besiegen.