Jedes Kind hat das Recht auf gesunde Ernährung

Fordere die afrikanischen Staats- und Regierungschefs dazu auf, dafür zu sorgen, dass kein Kind mehr an Unterernährung leiden muss.

Was man wissen sollte:

  • 13,8 Millionen Kinder auf dem afrikanischen Kontinent gelten als unterernährt.
  • Durch spezielle Teststreifen können diese Kinder vor dem Tod bewahrt werden.
  • Fordere die zuständigen Staatschefs dazu auf, in die wichtigen Teststreifen zu investieren, um Kinderleben zu retten.

Mehr erfahren über diese Ursache:

Weltweit gelten 151 Millionen Kinder als unterernährt. Jedes Jahr sterben aus diesem Grund sogar mehr als zwei Millionen Kinder. Doch je früher diese Problematik erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Heilungschancen jedes Kindes. 

Ein spezielles Maßband, für gerade einmal 50 Cent, kann hierbei Leben retten: Es misst den Mittelarmumfang des Kindes und gibt Auskunft über den Ernährungsstatus. Mütter und Väter können mit dem Diagnoseband überall schnell und einfach selbst sehen, wann ihr Kind dringend in ein Gesundheitszentrum gebracht werden muss, um eine Hungerbehandlung zu erhalten. Es ist farblich gekennzeichnet: Grün zeigt eine gute Gesundheit an, aber Gelb und Rot bedeuten, dass sich der Ernährungsstatus des Kindes in der Gefahrenzone befindet.

 “Aktion gegen den Hunger” möchte alle Kinder erreichen und dafür sorgen, dass jedes Kind gesund und ohne Hunger aufwachsen kann. Und auch wir wollen nicht tatenlos dabei zusehen wie jedes Jahr zwei Millionen Kinder an Hunger sterben. 

Also: Schließe dich uns an und fordere die Regierungen von Kenia, Äthiopien, Somalia und Dschibuti dazu auf, zusammen 20 Millionen US-Dollar bereitzustellen, um 400.000 Kinder in der gesamten Region zu erreichen und vor Unterernährung zu bewahren. Es ist Zeit, sich zusammenzuschließen, um jedes unterernährte Kind mit einer lebensrettenden Behandlung zu versorgen.