Aktuell steigt die Zahl der Menschen in extremer Armut, die mit weniger als 1,70 Euro am Tag überleben müssen zum ersten Mal seit 22 Jahren wieder an. Der Grund: Die Folgen der Klimakrise und der COVID-19-Pandemie treffen die Ärmsten der Welt am härtesten. Die vergangenen Monate hätten nicht deutlicher zeigen können, dass es jetzt eine entscheidende Kurskorrektur braucht, um die Welt nach der COVID-19-Pandemie für alle Menschen gerecht und nachhaltig zu gestalten.

Dafür ist jedoch ein starker Beitrag von Deutschland nötig, einem der wohlhabendsten Länder weltweit. Dieser Beitrag unterstützt die Umsetzung des Zukunftsplans, den Deutschland und 192 andere Länder mit den Global Goals der Vereinten Nationen vereinbart haben: Eine Welt ohne extreme Armut bis 2030, in der alle Kinder zur Schule gehen können, niemand mehr hungern muss und alle Menschen ein gesundes Leben führen können. 

Die COVID-19-Pandemie, die Klimakrise und andere globale Konflikte gefährden die bisherigen Erfolge von Entwicklungszusammenarbeit und humanitärer Hilfe. Um diese Gefahr zu bannen, müssen wir jetzt dafür sorgen, dass Deutschland einen gerechten Teil zur Umsetzung der Global Goals beiträgt. Das bedeutet, dass Deutschland dieses Jahr mindestens 0,7% des Bruttonationaleinkommens für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe bereitstellen muss und diese Quote langfristig an die globalen Herausforderungen anpassen muss. Erinnere die Abgeordneten deines Wahlkreises mit deiner E-Mail an ihre Verantwortung in den Haushaltsverhandlungen und fordere sie jetzt zum Handeln auf.


Inspiration für deine E-Mail: 

(ANREDE)

bitte nutzen Sie Ihre Stimme als Vertreter*in unseres Wahlkreises im Bundestag und setzen Sie sich in den Haushaltsverhandlungen für einen starken Etat für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe ein. Wir können nicht hinnehmen, dass weltweit über 700 Millionen Menschen in extremer Armut leben und diese Zahl jetzt wieder ansteigt. Deshalb müssen wir jetzt eine entscheidende Kurskorrektur vollziehen, um die Welt bis 2030 für alle Menschen gerecht und nachhaltig zu gestalten. 

Sie können mit ihrer Stimme dafür sorgen, dass Deutschland, als eines der wohlhabendsten Länder weltweit, mehr Geld für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe bereitstellt. Wir müssen mindestens das 0,7% Ziel erreichen, aber es auch langfristig halten und die Gelder regelmäßig an die globalen Herausforderungen anpassen. Ein starker Beitrag aus Deutschland kann Menschen weltweit dabei unterstützen, sich aus Armut zu befreien, die Umsetzung der Global Goals bis 2030 entscheidend vorantreiben und #ZukunftSchaffen. 

Mit freundlichen Grüßen aus Ihrem Wahlkreis

Hinweis: Mit dem Absenden deiner E-Mail gewährst du Global Citizen ein unwiderrufliches und uneingeschränktes Recht, diesen Inhalt in allen Medien im Zusammenhang mit unseren gemeinnützigen Aktivitäten ohne Entschädigung oder sonstige Verpflichtung dir gegenüber zu verwenden.